Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.422
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Leben in der Schweiz ,Hausmodernisierung in Deutschland

16.11.2015 14:03 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Karlheinz Roth


Guten Tag,
Wir leben seit ca. einem Jahr in der Schweiz ,ich bin Angestellte und mein Mann ist selbstständig. Mein Mann hat noch ein Haus in Deutschland ,was wir gerne modernisieren lassen und vermieten wollen .
Um den vorhandenen Bausparvertrag ,der zur Tilgung der Belastung des Hauses dient ,aufzustocken um modernisieren zu können ,müssten wir wieder einen 2.Wohnsitz in Deutschland anmelden.
Wie ist dann die Steuersituation ,die Grundsteuer und dessen Einkommenssteuer in Deutschland ist mir bewusst zu zahlen aber muss ich dann auch noch Steuern in der Schweiz bezahlen und wenn ja welche ?

besten Dank wenn Sie mir helfen können meine Fragen zu beantworten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte:


Sie verfügen insoweit in beiden Vertragsstaaten über eine ständige Wohnstätte, wenn Sie einen 2. Wohnsitz in Deutschland begründen.

Nach Art. 4 Absatz 2 DBA D/CH gilt eine Person in einem solchen Fall in dem Vertragsstaat ansässig, zu dem sie die engeren persönlichen und wirtschaftlichen Beziehungen hat (Mittelpunkt der Lebensinteressen).

Hierbei sind die familiären und gesellschaftlichen Beziehungen, die berufliche, politische, kulturelle und sonstige Tätigkeit, der Ort der Geschäftstätigkeit, der Ort, von wo aus das Vermögen der Person verwaltet wird, zu berücksichtigen. Eine Betrachtung der gesamten Umstände ist in diesem Zusammenhang erforderlich.

Insoweit gelten Sie als in der Schweiz ansässig.

Art. 6 [Einkünfte aus unbeweglichem Vermögen]

Nach Art. 6 Absatz 1 DBA D/CH können Einkünfte aus unbeweglichem Vermögen in dem Vertragstaat besteuert werden, in dem dieses Vermögen liegt (also Deutschland). Hierzu zählen auch Einkünfte aus Vermietung oder Verpachtung sowie jeder anderen Art der Nutzung unbeweglichen Vermögens.

Eine Regelung zur Vermeidung der Doppelbesteuerung sieht insoweit Art. 24 DBA D/CH vor.

Bei einer Person, die in der Schweiz ansässig ist, wird die Doppelbesteuerung nach Art. 24 Absatz 2 Ziffer 1 wie folgt vermieden:

"Bezieht eine in der Schweiz ansässige Person Einkünfte oder hat sie Vermögen und können diese Einkünfte oder dieses Vermögen nach diesem Abkommen (ausgenommen Artikel 4 Absätze 3, 4 und 9 und Artikel 23) in der Bundesrepublik Deutschland besteuert werden, so nimmt die Schweiz diese Einkünfte (ausgenommen Dividenden) oder dieses Vermögen von der Besteuerung aus; die Schweiz kann aber bei der Festsetzung der Steuer für das übrige Einkommen oder das übrige Vermögen dieser ansässigen Person den Steuersatz anwenden, der anzuwenden wäre, wenn die betreffenden Einkünfte oder das betreffende Vermögen nicht von der Besteuerung ausgenommen wären."


Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte.


Mit freundlichen Grüßen
K. Roth
- Rechtsanwalt und zertifizierter Testamentsvollstrecker -

Nachfrage vom Fragesteller 16.11.2015 | 16:35

sorry das mit der Vermeidung von Doppelbesteuerung (letzter Absatz )habe ich gar nicht verstanden.
heißt dass wenn ich in der Schweiz arbeite,also Einkünfte erziele und meinen Lebensmittelpunkt in der Schweiz habe ,kann mir wegen des 2.Wohnsitzes in Deutschland ,der deutsche Staat von meinen in der Schweiz erzielten Einkünften Steuern erheben und die Schweiz nimmt sich ihre Steuern wie von jedem der da arbeitet?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 16.11.2015 | 17:54

Sehr geehrter Ratsuchender,

nein. Der deutsche Staat kann nur Steuern erheben für Ihre Einkünfte aus Vermietung oder Verpachtung in Deutschland.

Mit freundlichen Grüßen
RA K. Roth

FRAGESTELLER 16.11.2015 2,6/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63621 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr ausführlich, gut verständlich und vor allem eine hilfreiche Antwort da absolut nachvollziehbar. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr klare Antwort! Und gute Beratung für künftige Fälle. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr klare und kompetente Antwort. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER