Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.799
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Leben im Ausland, Bauen in Deutschland


29.11.2009 10:02 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen



Ich arbeite und lebe in Saudi Arabien und werde demnaechst nach Abu Dhabi wechseln. Nun wollen meine Verlobte und ich ein Haus bauen und meine Frage ist ob ich dafuer in Deutschland gemeldet sein muss und wenn ja welche steuerlichen belastungen dann auf mich zu kommen. Mein Arbeitgeber ist eine Saudische Firma!
Guten Tag!

Vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich gehe davon aus, dass Sie die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen.

Aus meiner Sicht ist es nicht erforderlich, dass Sie in Deutschland gemeldet sind, um hier bauen zu können. Allerdings wird man von Ihnen verlangen, dass wenn kein deutscher Wohnsitz vorhanden ist, ein Zustellbevollmächtigter benannt wird. Dies gilt bereits beim Erwerb eines Grundstücks, bzw. bei der Eintragung in das Grundbuch:

§97 Grundbuchordnung

1) Wohnt ein Beteiligter nicht im Inland und hat er einen hier wohnenden Bevollmächtigten nicht bestellt, so kann das Grundbuchamt anordnen, dass er einen im Inland wohnenden Bevollmächtigten zum Empfang der für ihn bestimmten Sendungen oder für das Verfahren bestellt.

(2) Hat das Grundbuchamt dies angeordnet, so können, solange der Beteiligte den Bevollmächtigten nicht bestellt hat, nach der Ladung zum ersten Verhandlungstermin alle weiteren Zustellungen in der Art bewirkt werden, dass das zuzustellende Schriftstück unter der Anschrift des Beteiligten nach seinem Wohnort zur Post gegeben wird; die Postsendungen sind mit der Bezeichnung "Einschreiben" zu versehen. Die Zustellung gilt mit der Aufgabe zur Post als bewirkt, selbst wenn die Sendung als unbestellbar zurückkommt.

Ähnliches gilt im Verwaltungsverfahren, also bei der Genehmigung Ihres Bauvorhabens. Auch hier können die Behörden einen Zustellbevollmächtigten in Deutschland verlangen.

Also Zustellbevollmächtigten können Sie jede natürliche Person bestellen. Beachten Sie jedoch, dass durch die Zustellung an Ihren Bevollmächtigten eine Zustellung wie an Sie persönlich bewirkt werden kann. Stellen Sie also sicher, dass der Bevollmächtigte Sie über alles informiert und ggf. auf Fristen reagieren kann. Hier kann es sich anbieten, einen Rechtsanwalt als Bevollmächtigten zu beauftragen.

Der Einfachheit halber könnten Sie in Deutschland einen Nebenwohnsitz anmelden. Dies würde sich jedoch unter Umständen steuerrechtlich negativ auswirken. Zudem müsste auch hier sichergestellt werden, dass Sie die Post auch wirklich erreicht.

Ansonsten gelten die gleichen Voraussetzungen für das Bauvorhaben, als wenn Sie in Deutschland leben würden.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen im Rahmen der Nachfragefunktion gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Alexander Biernacki
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61168 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Frage wurde beantwortet. ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Er hat mir bestimmt geholfen, aber leider verstehe ich seine Antwort nicht wirklich. Sollte mein Chef das Weihnachtsgeld rückfordern wird es mir schwer fallen ihm klar zu machen , dass es nicht geht. ...
FRAGESTELLER