Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.255
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Lebe in Mexiko und habe Schulden in Deutschland

07.08.2018 16:39 |
Preis: 45,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Ralf Hauser, LL.M.


Ich lebe seit gut 13 Jahren in Lateinamerika, arbeite dort und habe mich selbständig gemacht.
Als ich vor gut 5 Jahren für 6 Monate in Deutschland angestellt war, habe ich von meiner deutschen Bank einen Kredit bekommen. Nach meiner Rückkehr nach Mexiko habe ich die monatlichen Raten auch immer zurückbezahlt, bis ich dann leider in berufliche Schwirigkeiten geraten bin und die Zahlungen eingestellt habe, da ich sie nicht mehr bezahlen konnte. Jetzt nach gut 1.5 Jahren sieht es beruflich wieder besser aus und ich würde die Restschulden auch gerne bezahlen. Bei meinem letzten Deutschlandbesuch habe ich auch meine Bank aufgesucht und um ein Gespräch gebeten. Mir wurde jedoch gesagt, dass mein Konto aufgelöst wurde und alles an ein Inkassobüro weitergereicht wurde. Mich selber hat man nie kontaktiert und ich habe auch durch einem örtlichen Umzug in Mexiko nie Post von dem Inkassobüro bekommen.
Möchte jetzt gerne wissen wie ich mich verhalten soll, wen soll ich kontaktieren?
Müssen meine Eltern, oder Geschwister für die Schulden aufkommen?
Gibt es eine Möglichkeit auf einen Vergleich, oder kann ich die Restschulden über Raten abbezahlen?
Was kann mir persönlich passieren, wenn ich die Schulden nicht bezahle?
Bin in Deutschland nicht mehr gemeldet.
Möchte die Schulden gerne zurückbezahlen, jedoch habe ich keine Lust mich von dem Inkassobüro stark unter Druck setzen zu lassen.
Schulden ca. 35.000 EUR
Vielen Dank für Ihre Antwort
MfG

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Es ist davon auszugehen, dass das Inkassobüro die Forderung der deutschen Bank gekauft hat. Daher ist Ihr Ansprechspartner in jedem Fall das Inkassounternehmen. Sollten Sie wieder Ratenzahlungen aufnehmen, wenden Sie sich an das Inkassounternehmen. Sollten Sie dies nicht kennen, bitten Sie die Bank um Mitteilung des Inkassounternehmens samt Anschrift.

Ihre Eltern oder Geschwister haften für Ihre Verbindlichkeiten und damit auch für den Kredit nicht.

Häufig ist es so, dass Sie mit dem Inkassounternehmen auch einen Vergleich schließen können. Voraussetzung ist meistens, dass die offene Forderung mit einer Einmalzahlung beglichen wird. Die Höhe der Einmalzahlung ist verhandelbar.

Bei der Forderung des Inkassounternehmens handelt es sich um eine zivilrechtliche Forderung, so dass Ihnen, solange Sie in Mexiko verweilen, nichts passieren kann. Sollten Sie jedoch nach Deutschland zurückkehren und das Inkassounternehmen erlangt hiervon Kenntnis, kann es vollstrecken, sofern ein rechtskräftiger Titel vorliegt. Hiervon ist auszugehen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 08.08.2018 | 00:21

Vielen Dank für Ihre Antwort, jedoch habe ich noch weitere Fragen.
Mein Lebensmittelpunkt ist Mexiko, hier lebe ich mit meiner Familie und habe mich beruflich auch niedergelassen (Handelsvertreter für deutsche Firmen). Sollte ich den Kredit jetzt nicht zurückbezahlen, gibt es dann für mich Schwirigkeiten wenn ich auf Besuch nach Deutschland komme? Ich meine kann es Schwirigkeiten bei der Einreise geben? Kann eine Schuld verjähren? Und kann ich die Schulden auch erst in 3-5 Jahren zurückzahlen (im Moment kann ich eine Einmalzahlung nicht leisten).
Vielen Dank

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 08.08.2018 | 08:15

Sehr geehrter Fragesteller,

nein, Sie werden bei einem Besuch in Deutschland keine Schwierigkeiten bekommen. Wenn die Bank einen rechtskräftigen Titel gegen Sie hat, wovon ich ausgehe, verjährt die Forderung erst in 30 Jahren. Natürlich können Sie sich auch erst in 3-5 Jahren mit dem Inkassounternehmen in Verbindung setzen und die offene Forderung zahlen. Die Forderung wird allerdings verzinst.

Beste Grüße
Ralf Hauser, LL.M.
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65485 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und vorallem verständliche antworten , mit dennen ich auch was anfangen kann. Danke vielmals ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Meine Frage wurden geklärt..... ich bedanke mich dafür lieben Gruß ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super schnell und super freundlich ...
FRAGESTELLER