Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Leasingvertrag Auto

13.12.2018 11:59 |
Preis: 25,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung: Ist eine Beurkundung des beabsichtigten Vertrags verabredet worden, so ist im Zweifel der Vertrag nicht geschlossen, bis die Beurkundung erfolgt ist. Dies bezieht sich auf das Erfordernis der Unterschrift durch beide Parteien.

Guten Tag,
Ich habe in den vergangenen 2 Tagen mir einem Autohaus über einen gewerblichen Leasingvertrag (ich arbeite als Angestellte verpachte aber parallel noch landwirtschaftliche Flächen) verhandelt. Der Leasingvertrag und eine Zusage der Bank iegt mir vor. Ich habe ihn aber bisher noch nicht unterschrieben. Ich habe lediglich dem Verkäufer gegenüber in einer Email geschrieben, dass ich den unterschrieben Leasingvertrag am Abend unterschrieben zurücksenden werde. Nun habe ich mich entschieden, den vorliegenden Leasingvertrag nicht zu unterschreiben. Dies habe ich dem Verkäufer per Email mitgeteilt. Er ist nun der Meinung das durch meine Bekundung per Email den Vertrag zurücksenden zu wollen beteits ein rechtswirksamer Vertrag zustande gekommen ist, da ich nicht als Privatperson handel und demnach auch kein Widerrufsrecht habe. Das Fahrzeug würde allerdings von mir zu 100 % privat genutzt. Was kann ich nun tun?
15.12.2018 | 13:23

Antwort

von


(99)
Bleichstraße 6
60313 Frankfurt am Main
Tel: + 49 (0) 69 / 40 03 18 45
Web: http://www.businesslawfrankfurt.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Es besteht nach Ihrer Schilderung durchaus eine Möglichkeit, sich auf § 154 Abs. 2 BGB zu berufen. Dort heißt es:

Zitat:
Ist eine Beurkundung des beabsichtigten Vertrags verabredet worden, so ist im Zweifel der Vertrag nicht geschlossen, bis die Beurkundung erfolgt ist.


Unter Beurkundung versteht das Gesetzt auch und gerade schriftliche Verträge, also das Erfordernis der eigenhändigen Unterzeichnung.

Die Formabrede kann ausdrücklich oder durch erkennbares schlüssiges Verhalten erfolgen, etwa durch Austausch von schriftlichen Entwürfen (OLG Celle MDR 1960, MDR Jahr 1960 Seite 398) oder durch Herstellen einer Vertragsurkunde (OLG Brandenburg BeckRS 2014, BECKRS Jahr 22697 Rn. BECKRS Jahr 2014 Randnummer 33 ff., 36; OLG Koblenz WM 1994, WM Jahr 1994 Seite 1797 [WM Jahr 1994 1798].

Hier dürfte die Formabrede sich sogar aus dem Handelsbrauch bzw. der "Verkehrssitte" ergeben, dass Leasingverträge mit großen Gesellschaften nur schriftlich abgeschlossen werden.

Auch und gerade Ihre Zusage ist so zu verstehen, dass Sie und ihr Gegenüber davon ausgehen, dass es der Unterschrift gerade noch bedarf.

Sollte das Autohaus Sie weiter in Anspruch nehmen, können Sie sich gerne an unsere bundesweit tätige Kanzlei wenden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Christian Schilling

ANTWORT VON

(99)

Bleichstraße 6
60313 Frankfurt am Main
Tel: + 49 (0) 69 / 40 03 18 45
Web: http://www.businesslawfrankfurt.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Autokaufrecht, Handelsrecht, Transportrecht, Versicherungsrecht, Kapitalanlagenrecht, Kreditrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70465 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle, kompetente und ausführliche Beratung! Dankeschön!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Habe etwas gewartet auf die Antwort, aber mein Angebot von € 25 war ja auch das Minimum, das man bieten kann, da stürzt sich nicht jeder Anwalt sofort darauf. Alles OK, ganz gutes System. Wer es sehr eilig hat, muss halt etwas ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank, Sie haben mir sehr geholfen! ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen