Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Leasingrückläufer

10. Dezember 2020 10:38 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,

folgender Fall liegt vor. Ein Fahrzeug der Marke Daimler geht zurück, da der Leasingvertrag ausgelaufen ist. Jetzt sind 2 Felgen beschädigt und müssen getauscht werden. Die beiden Felgen möchte ich nun vom Händler ausgehändigt haben. Meine Frage, gehen die alten Felgen, wenn ich neue bezahle, in mein Eigentum über.

Mit freundlichen Grüßen

10. Dezember 2020 | 11:24

Antwort

von


(11)
Zoppoter Str. 5
14199 Berlin
Tel: 030-629315450
Web: http://www.kanzlei-korpusik.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Da mir der konkrete Leasingvertrag samt zugrunde gelegter Allgemeiner Geschäftsbedingungen nicht zur Prüfung zur Verfügung stehen, kann ich Ihnen zunächst nur eine grundsätzliche Einschätzung geben.

In den meisten Fällen gilt: Gibt ein Leasingnehmer das Leasingfahrzeug in einem nicht mehr vertragsgemäßen Zustand zurück, so hat er grundsätzlich den daraus resultierenden Minderwert zu ersetzen. Der Minderwert ist nicht zwangsläufig gleichzusetzen mit den erforderlichen Reparaturkosten oder dem Neupreis von Ersatzteilen, sondern liegt oftmals deutlich niedriger. Man kann vereinfacht sagen, dass ein Leasingnehmer üblicherweise also nur den Schaden ersetzen muss, der sich aus der Differenz des aktuellen Fahrzeugwertes zum Wert eines Fahrzeugs im vertragsgemäßen Zustand ergibt.

Über die genaue Höhe des Schadens sollte also ein Sachverständigengutachten eingeholt werden.

Aus dem Vorstehenden ergibt sich dann auch die Antwort auf Ihre Frage. Da ein Leasingnehmer üblicherweise nicht verpflichtet ist, die vollen Reparaturkosten bzw. den Neupreis von Ersatzteilen zu zahlen, kann auch kein Anspruch auf Übergabe und Übereignung der beschädigten Teile bestehen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Marcel Korpusik

ANTWORT VON

(11)

Zoppoter Str. 5
14199 Berlin
Tel: 030-629315450
Web: http://www.kanzlei-korpusik.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Automobilrecht, Zivilrecht, Verkehrsrecht, Strafrecht, Versicherungsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 96600 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle, ausführliche Antwort. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles prima. Gerne wieder ...
FRAGESTELLER
3,6/5,0
Zu schreiben mit einer anderen Antwort wäre ich auch nicht zufrieden gewesen finde ich unverschämt ...
FRAGESTELLER