Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.392
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Lauter Bass durch benachbarte Tanzschule


29.11.2012 03:20 |
Preis: ***,00 € |

Nachbarschaftsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Raphael Fork



Ich bin Anwohner in der Innenstadt. Gegenüber meiner Wohnung ist eine Tanzschule sesshaft. Zu regelmäßigen Zeiten (Werktags zwischen 15 und 21:30, Samstags zwischen 10 und 15 Uhr) wird die Musik dort dauerhaft laut gestellt. In unserer Wohnung hört man auf dem Sofa (Luftlinie etwa insgesamt 50 Meter) den Bass (deutlich) und die Musik vergleichbar mit einer Flüsterstimme, trotz dem auf Zimmerlautstärke eingestellten Fernseher. Ein ruhiger Feierabend ist dadurch selten möglich.
Die Tanzschule selbst zeigt keine Einsicht obwohl ich mich mehrfach telefonisch beschwert habe.

Die Tanzschule hat die Räumlichkeiten von einer anderen Tanzschule, die kürzlich geschlossen hat, übernommen. Die Fenster sind nach eigener Aussage Schallgedämmt.

Welche Möglichkeiten stehen uns zu Verfügung um das Verhalten abzustellen?
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:





Frage 1:
"Welche Möglichkeiten stehen uns zu Verfügung um das Verhalten abzustellen?"



Wenn Sie Mieter sind, bestünde zunächst die Möglichkeit die Miete angemessen zu mindern, wenn die Lärmbelästigung zugleich einen Mangel der Wohnung begründet.


Daneben und als Wohnungseigentümer können Sie bei Ihrem zuständigen Ordnungsamt den Sachverhalt schildern, nachdem das Gespräch mit dem Betreiber selbst keine Abhilfe gebracht hat.

Da sich die Lärmbelästigung außerhalb der gesetzlich geschützten Ruhezeiten ereignet und die Tanzschule beim zuständigen Bauamt wohl als solche freigegeben und abgenommen ist, wird das Ordnungsamt überprüfen, ob die Grenzwerte der TA Lärm ( hierzu ein Link zum Verständnis: http://bit.ly/U3XmTb )eingehalten sind.


Sollte dies nicht der Fall sein, wird die Ordnungsbehörde der Tanzschule per Ordnungsverfügung aufgeben, die Grenzwerte durch geeignete Maßnahmen ( bis hin zum Herunterdrehen der Lautstärke) einzuhalten.

Da die Problematik bei der vorherigen Tanzschule offenbar nicht auftrat, ist der neue Betreiber möglicherweise mit dem Schallschutz der neu bezogenen Tanzschule noch nicht so vertraut. Diesen Umstand ( Betreiberwechsel ) sollten Sie in Ihrem Anschreiben an die Ordnungsbehörde in jedem Fall erwähnen.





Bedenken Sie bitte, dass jede Ergänzung des Sachverhalts zu einer veränderten rechtlichen Beurteilung führen kann.


Ich stehe Ihnen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion sowie gegebenenfalls für eine weitere Interessenwahrnehmung gern zur Verfügung.


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER