Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Langjähriger Mieter aus der Wohnung bekommen

03.04.2019 00:25 |
Preis: 25,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Reinhard Otto


Hallo,

ich habe das Problem, dass meine Wohnung schon lange vermietet ist.
Nun ist es so, dass die Miete dort bei 2000€ liegen sollte(Ortsüblicher Mietspiegel). Es wurde Ewigkeiten nicht erhöht. Bis auf letztes Jahr.
Die Miete wurde gerade einmal auf 600€ angehoben. Es entsteht nur noch für mich ein Verlust. Daher meine Frage(n):

Wie bekomme ich den Mieter raus? Welche Möglichkeiten gibt es? (Bedenke er wohnt schon seit über 30 Jahren dort)

Kann ich die Miete auf die ortsübliche Miete anheben, obwohl bereits vor kurzem erhöht wurde?

Die letzte Chance wäre der Eigenbedarf, was muss hier genau erfüllt sein?

Ich bitte um konstruktive Tipps.

LG

Guten Morgen,

die Antwort auf Ihre Fragen:

Frage 1: Wie bekomme ich den Mieter raus? Welche Möglichkeiten gibt es? (Bedenke er wohnt schon seit über 30 Jahren dort)
Durch Kündigung bei Vorliegen eines berechtigten Interesses, vgl. § 573 BGB oder durch einen Aufhebungsvertrag, wenn der Mieter dem zustimmt. Da muss halt der gebotene Preis stimmen und darf nicht zu niedrig angesetzt werden.

Frage 2: Kann ich die Miete auf die ortsübliche Miete anheben, obwohl bereits vor kurzem erhöht wurde?
Die Voraussetzungen, unter denen die Miete erhöht werden kann, finden sich in § 588 BGB . Mangels genauer Zeitangaben kann diese Frage nicht abschließend beantwortet werden.

Frage 3: Die letzte Chance wäre der Eigenbedarf, was muss hier genau erfüllt sein?
Der Eigenbedarf i.S.d. § 573 Abs. 2 Zif 3 muss gegeben sein und Sie müssen eine wirksame Kündigung erklären.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 08.04.2019 | 00:20

Hi,

ich habe noch paar Rückfragen.

Zur 1: Vorliegen eines berechtigten Interesses: Haben Sie dazu genaue Beispiele?

Zur 2: Die Miete wurde erst vor einem Jahr angehoben und vorher über 25 Jahre lang nie.
Die Miete liegt immer noch seeeehr deutlich unter dem Mietspiegel. Wäre daher eine Anhebung auf den ortsüblichen Mietspiegel denkbar z.B aufgrund von mangelnder Wirtschaftlichkeit oder anderer Gründe?

Zur Frage 3: Könnten Sie das noch etwas ausführen?

Vielen Dank vorab!:)

LG

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 08.04.2019 | 05:14

Guten Morgen,

zu 1: Schauen Sie in den angegebenen Paragrafen, da stehen Beispiele.
Zu 2: Das ist keine Nachfrage, sondern eine weitere Frage, für die Sie ein neues Angebot abgeben müssten.
Zu 3: Nein, der angegebene Paragraf erklärt das ausreichend.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70866 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Sehr kompetent , sachlich und schnell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gut Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre sehr freundliche und kompetente Antwort. Ich weiß jetzt Bescheid und werde entsprechend handeln. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER