Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Landpachtvertrag befristet auf 20 Jahre

| 02.03.2021 11:00 |
Preis: 40,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Guten Tag.

Seit April 2016 habe ich eine kleine Koppel für unsere 2 Ponys gepachtet.
Zwischen dem Eigentümer und mir besteht ein schriftlicher Landpachtvertrag mit einer Laufzeit von 20 Jahren + Verlängerungsoption über 10 Jahre. Ebenfalls ist schriftlich vereinbart, dass auf der Koppel eine Stallung sowie Getränkezufuhr für die Tiere erlaubt ist.

Der Eigentümer hat mir Mitte letzten Jahres die Weide zum Kauf angeboten und es wurde auch schon ein Notarvertrag diesebezüglich aufgesetzt. Hierbei kam dann heraus, dass im Grundbuch ein Vorverkaufsrecht für eine Ev. Kirchengemeinde verankert ist. An der Koppel grenzt ein Friedhof.
Jetzt hat der Eigentümer die Koppel an die Kirchengemeinde verkauft und diese hat mir bereits mitgeteilt, sobald alles unterschrieben ist und die Kirche der neue Eigentümer ist, soll ich schnellstmöglich das Feld räumen, alles zurückbauen und die Ponnys dort entfernen.

Laut meinen eigenen Recherchen bricht "Kauf nicht Pacht" und der neue Eigentümer kauft diesen Vertrag mit. Ich habe auch nicht vor die Koppel zu räumen, da ich so schnell auch keine Ersatzfläche finden werde.

Meine Frage lautet: Kann die Kirche den Pachtvertrag einfach kündigen oder kann ich dort die schriftlich vereinbarten 20 Jahre bleiben? Wie ist hier die Rechtslage?

Für eine Feedback wäre ich sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen
02.03.2021 | 11:54

Antwort

von


(1937)
Brandsweg 20
26131 Oldenburg
Tel: 0441-7779786
Web: http://www.jan-wilking.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Gemäß § 594 BGB endet das Landpachtverhältnis mit dem Ablauf der Zeit, für die es eingegangen ist - in Ihrem Fall also frühestens nach 20 Jahren. An die Laufzeit ist gemäß § 593b BGB in Verbindung mit § 566 BGB auch der Erwerber des Grundstücks gebunden.

Wenn in dem Pachtvertrag keine vorzeitige Kündigungsmöglichkeit (z.B. wegen Eigenbedarfs) aufgenommen wurde und Sie sich vertragsgemäß verhalten (pünktliche Pachtzahlung etc.), kann die Kirche den Vertrag nicht vor Ablauf der 20 Jahre ordentlich oder außerordentlich kündigen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Jan Wilking

Bewertung des Fragestellers 02.03.2021 | 12:03

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Gute und schnelle Beantwortung meiner Fage.

Vielen Dank."
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Jan Wilking »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 02.03.2021
4,8/5,0

Gute und schnelle Beantwortung meiner Fage.

Vielen Dank.


ANTWORT VON

(1937)

Brandsweg 20
26131 Oldenburg
Tel: 0441-7779786
Web: http://www.jan-wilking.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Arbeitsrecht, Wettbewerbsrecht, Medienrecht, Miet und Pachtrecht