Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.783
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Lamellenzaun vor Grenzwand rechtmäßig?

| 15.07.2013 23:05 |
Preis: ***,00 € |

Nachbarschaftsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Karlheinz Roth


Zusammenfassung: Nutzungsrecht bei Grenzwand

Sehr geehrte Damen und Herren,

es handelt sich um folgendes Problem: mein Nachbar hat seine Grenzwand ohne Fenster ca 8 Meter hoch neu sanieren lassen.

Um diese Wand zu schützen (von Gießwasser ect.), habe ich einen Lamellenzaun aus Holz in Höhe von 180 m ohne seine Wand zu berühren (Abstand zur Wand ca. 20 cm) angebracht.

Nun verlangt er, dass dieser Lamellenzaun entfernt wird. Er hätte sonst keinen Gewährleistungsanspruch auf seine sanierte Wand und beruft sich auf das Nachbarschaftsrecht und droht bereits mit Anwalt.

Kann er die Entfernung verlangen oder gibt es bestimmte Abstände, die ich einhalten muss, damit der Lamellenzaun stehen bleiben kann.

Mit freundlichen Grüßen
Biene0207

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:


Ihr Nachbar hat leider Recht.

Als Erbauer der Grenzwand hat er das alleinige Nutzungsrecht, insbesondere zum Anbau.

Unter einem Anbau an die Grenzwand versteht man die Mitbenutzung der Grenzwand als Abschlusswand oder zur Unterstützung oder Aussteifung der neuen baulichen Anlage.

Der Nachbar hat insoweit einen Beseitigungsanspruch.


Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte.
Für eine kostenlose Rückfrage stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung in Erwägung ziehen, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse.




Mit freundlichen Grüßen
K. Roth
- Rechtsanwalt und zertifizierter Testamentsvollstrecker -

Rechtsanwaltskanzlei K. Roth
info@kanzlei-roth.de
www.kanzlei-roth.de
http://www.kanzlei-roth.de/kontakt.php
Tel. 040/317 97 380
Fax: 040/31 27 84
Johannisbollwerk 20
20459 Hamburg

Nachfrage vom Fragesteller 16.07.2013 | 00:46

Sehr geehrter Herr Roth,
danke für Ihre Antwort.

Allerdings verstehe ich nicht, warum ich keinen Zaun vor eine Wand stellen darf, wo ich doch auf unserem Grundstück einen Mindestabstand zur Wand einhalte und die Wand nicht berühre.

Mit freundlichen Grüßen
Biene0207

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 16.07.2013 | 08:54

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Ich korrigiere meine Ausführungen in Ihrem Sinne.

Ein Beseitigungsanspruch des Nachbarn scheidet aus, weil es sich bei dem Lamellenzaun nicht um einen Anbau handelt.


Mit freundlichen Grüßen
RA K. Roth


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 16.07.2013 | 09:51

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Antwort war genauso wie ich sie erwartet hatte.
Allerdings erst bei der Nachfrage. Danke"
Stellungnahme vom Anwalt: