Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.887
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Lärmbelästigung aus Nachbarwohnung - Müssen beide Mieter polizeilich gemeldet sein?


03.11.2007 20:58 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwältin Karin Plewe



Ich wohne (seit über 20 Jahren) in einer Wohnanlage mit zwei Stockwerken, in der sich neben meinem Wohnzimmer ein 1-Zimmer
apartment befindet. Unglücklicherweise befindet sich Bad + Toilette direkt gegenüber meiner Wohnzimmerwand. Die Wand, aber auch das Haus insgesamt sind sehr hellhörig, so dass ich jede Toilettenspülung, Benutzung der Badewanne/Dusche, Gespräche, Schritte (mangelhafte Schrittschalldämmung) aber auch lachen und sonstige Geräusche höre. Dies war in der Vergangenheit kein Problem, da recht ruhige Einzelmieter das Apartment bewohnt haben. Anfang 2006 sind dann zwei lebhafte junge polnische Frauen dort eingezogen. Nur eine von beiden hat mit dem Vermieter einen Mietvertrag abgeschlossen, und die andere dann stillschweigend nachziehen lassen. Ich habe den Vermieter dann auf diesen Umstand aufmerksam gemacht, woraufhin mir dieser bestätigt hat, dass er davon nichts wusste. In der Folge hat er aber die Bewohnung durch zwei Personen toleriert. Mein Problem ist, dass durch die Nutzung des Apartments durch zwei Personen der Geräuschpegel enorm gestiegen ist. Häufige Benutzung der Toilette (20-30mal pro Tag) mit sehr lauter nervtötender Spülung, häufiges waschen von Wäsche und sonstigem zusätzlich zu duschen und Haare waschen, häufiges lautes sprechen in polnischer Sprache, treiben meinen Adrenalin-
spiegel in immer größere Höhen.

Meine Fragen: habe ich irgendwelche rechtlichen Möglichkeiten?
Kann ich den Vermieter auffordern den beiden zu kündigen?
Kann ich die Miete mindern?
Müssen beide Mieter polizeilich gemeldet sein? Und ist der Vermieter verpflichtet dies bei Abschluss des Mietvertrages zu überprüfen?
Oder muss ich mich mit der Situation abfinden?
Eingrenzung vom Fragesteller
03.11.2007 | 21:38
Sehr geehrter Fragesteller,

unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie könne vom Vermieter nicht verlangen, den beiden zu kündigen. Auch die Frage, ob beide polizeilich gemeldet sind oder nur eine Nachbarin, betrifft (rechtlich) ausschließlich Ihren Vermieter, nicht jedoch Sie.

Unabhängig von der Anzahl der Bewohner haben Sie einen Anspruch auf Mietminderung und auf Unterlassung der Lärmbeeinträchtigung, wenn die Beeinträchtigung "unzumutbar" ist. Da dies eine Wertungsfrage ist, die im Ermessen eines Richters steht, läßt sich nicht sicher vorhersagen, ob Sie mit einem solchen Begehren obsiegen werden.

Als Sofortmaßnahme würde ich Ihnen empfehlen, mit den Nachbarinnen das Gespräch zu suchen und Ihr Anliegen zu schildern. Möglicherweise bringt dies bereits gewisse Linderung. Ansonsten sollten Sie beginnen ein "Lärmtagebuch" zu führen, in dem Sie Art und Dauer sowie Datum und Uhrzeit der Beeinträchtigung notieren. Ideal wäre es, wenn Zeugen dies bestätigen könnten. So könnten Ihnen zumindest Besucher diejenigen Beobachtungen abzeichnen, welche die Besucher selbst miterlebt haben. Mit einer solchen Aufzeichnung könnte die Frage der Zumutbarkeit näher eingegrenzt werden und dann darüber entschieden werden, ob eine Mietminderung in Betracht kommt, denn in einem Gerichtsverfahren sind Sie beweispflichtig für diese Frage.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste Orientierung geben.

Mit freundlichen Grüßen

Karin Plewe
Rechtsanwältin

info@kanzlei-plewe.de



FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60065 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Anwalt hat meine Fragen ausführlich beantwortet und mir weitere Aspekte aufgezeigt, die ich dringend mit meinem Anwalt besprechen muss. Vielen Dank. Dass mein Rechtsempfinden leider ein anderes ist, als die tatsächliche ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche Beantwortung aller Fragen. Keine Allgemeinplätze, sondern konkrete Informationen und Erläuterungen. Ich bin sehr zufrieden mit der Art und Weise der Bearbeitung! Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
RA war sehr deutlich und sehr gut verständlich ...
FRAGESTELLER