Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
501.403
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Lärm durch Mitbewohner,u.a.Tischtennisplatte unterm Balkon

10.04.2018 15:44 |
Preis: 39,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


17:46

Zusammenfassung: Lärmbelästigung durch den Nachbarn

Guten Tag!
Meine (ausländ.)Nachbarn knallen zu jeder Tages und Nachtzeit die WhgsHaustüren zu,auch Türen in der Whg. Ich unterstelle Absicht. Wie kann ich vorgehen?
Desweitern beabsichtigt man direkt unter meinem Balkon eine Tischtennisplatte hinzustellen,ich wohne im 2.Stock. Inwiefern ist dies zulässig,dort zu spielen? Kann ich es verbieten lassen? Es spielen Erwachsene, da keine Kinder im Haus sind.
Mit freundlichen Grüßen

10.04.2018 | 16:29

Antwort

von


(247)
Hopfengartenweg 6
90451 Nürnberg
Tel: 091138433062
Web: http://www.frischhut-recht.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

gern beantworte ich Ihnen Ihre Frage wie folgt:

Soweit Sie Eigentümerin Ihrer Wohnung sind, sollten Sie zunächst die Hausverwaltung über die Missstände in Kenntnis setzen. Diese muss dann den Eigentümer der betroffenen Wohnung dazu anhalten entsprechend auf seine Mieter einzuwirken. Sollte auch das nicht fruchten, müssten Sie das Abstellen des Fehlverhaltens der Nachbarn zum Tagesordnungspunkt für die nächste Eigentümerversammlung machen um den Eigentümer dazu zu verpflichten die Störung des Hausfriedens, nötigenfalls durch Abmahnung und Kündigung seiner Mieter, zu verhindern.

Wohnen Sie hingegen selbst zur Miete, stellen Lärmemissionen von Nachbarn einen Mietmangel dar. Diesen sollten Sie Ihrem Vermieter unverzüglich anzeigen. Sie haben diesem gegenüber einen Anspruch auf Mängelbeseitigung. Bis zur Mangelbeseitigung können Sie Ihre Miete in angemessener Höhe mindern. Überdies sollten Sie ein Lärmprotokoll als Nachweis führen.

Lediglich einmalige Lärmstörungen, etwa bei einem Familienfest, müssten Sie hinnehmen. Nicht jedoch die von Ihnen beschriebenen fortwährenden Störungen, insbesondere zur Zeiten der Nachtruhe. Was die Tischtennisplatte angeht so haben Sie dann einen Anspruch dass das Tischtennisspielen während der Ruhezeiten zu unterbleiben hat, wenn die von der Tischtennisplatte ausgehende Lärmbelästigungen wesentlich und nicht ortsüblich ist, vgl. OLG Köln, NJW-RR 1991, 1425. Ein vollständiges Verbot dürfte hingegen nur schwer durchsetzbar sein.

Schließlich können Sie auch direkt gegen Ihre Nachbarn im Wege einer zivilrechtlichen Unterlassungsklage vorgehen.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie in dieser Angelegenheit anwaltliche Unterstützung benötigen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit gern zur Verfügung, da meine auf das Miet- und Wohnungseigentumsrecht spezialisierte Kanzlei gerade auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung vollständig angerechnet werden.

Ich hoffe ansonsten, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen




Dipl.iur. Mikio A. Frischhut
Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Mikio Frischhut

Nachfrage vom Fragesteller 10.04.2018 | 17:40

Das Tischtennis wird sich auf das Wochenende und unter der Woche,jetzt da es länger hell bleibt,beschränken. Ich denke,man geht vom gemütlichen Spielen ab 1900 bis open end aus. Könnte es ab spät.2000 untersagt werden?so wie in der Mittagsruhe? Sonntags ist es vermutlich gar nicht erlaubt. Ich werde stundenlanges Spielen definitiv nicht tolerieren.
Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 10.04.2018 | 17:46

Sehr geehrte Fragestellerin,

gern beantworte ich Ihnen Ihre Nachfrage wie folgt:

Tischtennisspielen, soweit hierdurch wesentliche ortsunübliche Lärmbelästigungen verursacht werden, kann unter Umständen während der gesetzlichen Ruhezeiten unterbunden werden. Ein Untersagen bereits ab 20:00 Uhr oder generell Sonntags dürfte hingegen gerichtlich nicht durchsetzbar sein.

Ich hoffe Ihre Nachfrage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen




Dipl.iur. Mikio A. Frischhut
Rechtsanwalt

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
ANTWORT VON

(247)

Hopfengartenweg 6
90451 Nürnberg
Tel: 091138433062
Web: http://www.frischhut-recht.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Baurecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64524 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER