Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
482.008
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ladung zum Hauptverfahren bei Ausbildung ??


29.05.2012 17:58 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von



Hallo.


Ich bin 22 Jahre alt und habe eine frage.
Ich bin zur Zeit in einer Ausbildung zur Altenpflegehelferin.

Nun habe ich einen Brief bekommen von der Staatsanwaltschaft Lübeck, das ich wegen 2 Delikten zur Hauptverhandlung geladen wurden bin.

Wegen Betrugs werden 2 Delikte mit Unterschiedlichen Aktenzeichen zur Hauptverhandlung zugelassen.
Auf einer Seite steht auch wenn ich nicht Erscheine wird ein Haftbefehl gegen mich erlassen, oder die Polizeiliche Vorführung angeordnet.



Zu meinem Werdegang.
Ich habe so Dumm wie ich war vor 3 Jahren 2 Anzeigen wegen Computerbetrug ( Online betrug) bekommen, und mich auch Schuldig bekannt.
Ich habe als Strafe 2 Zahlungen 450 EUR bekommen ( als Strafe) die ich Bezahlen musste.
Habe ich so weit auch gemacht.

Nun kam vor 1 Monate Post von der Staatsanwaltschaft das gegen mich wieder 2 Sachen vorliegen. Ich konnte mich dazu Äußern und habe dies auch getan.
( ICH WILL HIERZU AUCH SAGEN DAS ICH MICH ALS UNSCHULDIG BEKANNT HABE )

Da ich diesmal wirklich nichts damit zu tun habe.
Nun habe ich wirklich Angst.
Ich befinde mich wie Oben schon gesagt in einer Ausbildung ( meine 1ste ), und möchte ungerne ins Gefängnis.
Ich weiß nun auch nicht wie ich mich Verhalten soll.
Ich war noch nie vor Gericht, und weiß auch nicht was ich brauche.
Muss ich einen Anwalt besorgen und müsste ich ins Gefängnis wenn ich in einer Ausbildung bin ?.
______


Mein Ex. Freund hat bei Onlineshops wie Ebay, und Amazon so einen misst wie ich Früher gemacht habe getan.
Ich weiß das zu 100 % und habe das auch der Staatsanwaltschaft mitgeteilt.
Aber anscheinend hat es nicht viel gebracht.

______



Könnt ihr mir Helfen. Wie ich nun weiter vorgehen muss?


LG
29.05.2012 | 20:03

Antwort

von


4 Bewertungen
Löbdergraben 29
07743 Jena
Tel: 036414787808
Web: www.ra-guthknecht.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte Fragestellerin,

ich möchte Ihre Anfrage anhand des geschilderten Sachverhaltes im Rahmen einer ERSTberatung wie folgt beantworten.

Ich gehe davon aus, dass Sie Angeklagte wegen Betruges in zwei Fällen sind, die sie nach Ihrem 21.Geburtstag begangen haben und sich somit die zu erwartende Strafe nach dem Strafgesetzbuch richtet.

Das Strafmaß bei einem einfachen Betrug gem. § 263 StGB erstreckt sich von Geldstrafe bis Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren.

Ohne Einsicht in Ihre Strafakte bzw. in die Anklageschrift ist es nicht möglich den Vorwurf genau einzuordnen.

Da Sie selbst angeben, sie seien in dieser Sache unschuldig wäre der Akteninhalt auch dahingehend zu prüfen, ob alle zur Verfügung stehenden Beweismittel wie z.B. Zeugenaussagen o.ä. eingeholt und in das Verfahren eingeführt wurden.

Aus der Sicht eines Rechtsanwalts ist es höchst sinnvoll in dieser Sache einen Rechtsanwalt Ihrer Wahl in Ihrer Nähe mit der Verteidigung zu beauftragen, um einen Freispruch bzw. eine Einstellung des Verfahrens zu erwirken.
Ein Rechtsanwalt kann eine Verteidigungs-strategie mit Ihnen erarbeiten, Ihnen sagen, wie sie sich vor Gericht verhalten sollen und Sie somit in der Hauptverhandlung auch mental unterstützen.
Als Angeklagte müssen Sie jedoch grds. an der Hauptverhandlung teilnehmen, sonst könnte wie es Ihnen bereits mitgeteilt wurde ein Haftbefehl gegen Sie erlassen bzw. sie polizeilich vorgeführt werden.

Sollte das Gericht trotz Ihrer bisher geleisteten Aussage/Einlassung von dem Vorwurf und ihrer Schuld überzeugt sein, wird es Sie verurteilen.

Ob Sie sodann zu einer Geldstrafe oder zu einer Freiheitsstrafe verurteilt werden vermag ohne Kenntnis weiterer Details nicht prognostiziert werden. Die Höhe der Strafe richtet sich nach vielen Parametern z.B. die Höhe des Vermögensschadens bei den Betrugsopfern ist, Ihre Vorstrafen, Einsichtigkeit, Entschuldigungen etc.

Positiv für die Strafbemessung wirkt sich aus, dass Sie sich in einer Ausbildung befinden und Sie seit Ausbildungsbeginn keine Straftaten begangen haben.

Es ist im Rahmen der hiesigen Online-Beratung, vor allem auch nicht ohne Einsicht in die Strafakte zu haben, nicht möglich, eine abschließende Beurteilung abzugeben. Nach einer überschlägigen Einschätzung ist eine Verurteilung zu einer Freiheitsstrafe eher unwahrscheinlich. Falls Sie doch zu einer Freiheitsstrafe verurteilt werden, wird der Strafvollzug mit großer Wahrscheinlichkeit zur Bewährung ausgesetzt werden.
Es sei nochmals erwähnt, dass im Rahmen dieser Internetplattform, vor allem ohne Einsicht in die Strafakte es nicht möglich ist, eine abschließende Beurteilung abzugeben.

Es ist Ihnen nochmals anzuraten einen Rechtsanwalt Ihrer Wahl mit Ihrer Verteidigung zu beauftragen, der nach erfolgter Akteneinsicht ggf. noch Beweismittel in den Prozeß einführen kann und mit Ihnen eine Verteidigungsstrategie entwickelt, die zu einem Freispruch oder einer Einstellung des Verfahrens führen könnten.

Ich hoffe, dass ich Ihnen eine erste Orientierung in der Sache geben konnte.

Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen.


Mit freundlichen Grüßen,

C. Tischendorf
Rechtsanwältin

Kanzleianschrift
Grietgasse 22
07743 Jena

Telefon: 03641 47 87 808
Fax: 03641 47 87 809
e-mail: info@racarolinetischendorf.de
homepage: www.racarolinetischendorf.de


ANTWORT VON

4 Bewertungen

Löbdergraben 29
07743 Jena
Tel: 036414787808
Web: www.ra-guthknecht.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Verkehrsrecht, Familienrecht, Erbrecht, Zivilrecht, Ordnungswidrigkeiten
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60519 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
3,6/5,0
Ich bezweifle die Richtigkeit resp. Vollständigkeit der Antwort. Konkrete Verweise auf Steuergesetze fehlen. Damit werde ich kaum weiter kommen beim Finanzamt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt konnte deutlich mehr Klarheit in einen rechtlich fuer mich schwer einzuschaetzenden Sachverhalt bringen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Obwohl das Ergebnis für den Betroffenen(den ich berate) niederschmetternd ist, hat mich der Anwalt schnell und gut beraten. MFG ...
FRAGESTELLER