Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ladengeschäft - Fliesen nach Auszug unbrauchbar hinterlassen

27.05.2012 20:25 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Mack


Hallo,

wir vermieten ein Ladengeschäft.
Als Fußboden sind Fliesen verlegt.
Der neue Mieter möchte auf die Fliesen mittels Klebespachtel PVC kleben, so dass die Fliesen auch bei einem Entfernen des PVCs unbrauchbar wären.
Der neue Mieter geht wie selbstverständlich davon aus, dass das so o.k. wäre. Im Mietvertrag ist keine besondere Klausel diesbezüglich definiert.
Muss der Mieter, wenn er die Fliesen unbrauchbar macht, nach seinem Auszug die Fliesen neu verlegen bzw. hierfür Entschädigung zahlen?
Oder gibt es einen Zeitraum (z.B. nach 10 Jahren), nachdem das nicht mehr erforderlich wäre, so dass wir dann als Vermieter auf den Kosten für die Wiederherstellung der Fliesen sitzen bleiben würden?

Herzlichen Dank vorab.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Zunächst möchte ich darauf hinweisen, daß dieses Forum lediglich die Funktion hat, Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage zu geben. Eine persönliche Beratung kann durch Ihre Anfrage nicht ersetzt werden.

Dies vorausgeschickt möchte ich Ihre Frage unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsangaben und des von Ihnen gebotenen Einsatzes gerne wie folgt beantworten:

Der Mieter ist grundsätzlich für Schäden verantwortlich, die über die normale Abnutzung der Mietsache hinausgehen.

Wenn der Mieter also durch Anbringen eines PVC die Fliesen zerstört, dann ist er bei Auszug auch Schadensersatzpflichtig für diese Beschädigung.

Dies gilt auch generell, selbst wenn im Mietvertrag dazu nichts konkret vereinbart wurde. Der Mieter verletzt insofern die gesetzliche Pflicht die Mietsache wieder in dem Zustand zurück zu geben, in dem ihm die Sache überlassen wurde. Sie sollten daher im Übergabeprotokoll bei Rückgabe der Mietsache den Zustand der Fliesen dokumentieren.

Das Alter der Fliesen schließt den Schadensersatzanspruch nicht aus, hat aber natürlich Einfluß auf die Höhe des Schadensersatzes. Zu ersetzen wäre daher der Restwert der Fliesen, je nach deren Alter. Dies würde im Streitfall ggf. durch Gutachter geschätzt.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort einen ersten Überblick gegeben zu haben und stehe Ihnen für eine weitergehende Beratung und Vertretung Ihrer Interessen auch über die angegebene E-mail Adresse gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Mack
Rechtsanwalt


________________________________________________________
Rechtsanwalt Thomas Mack
Throner Str. 3
60385 Frankfurt a.M.
Tel.: 0049-69-4691701
E-mail: tsmack@t-online.de



FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71306 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Mir konnte geholfen werden :-) Die ausführlichen Erläuterungen waren sehr hilfreich! Danke ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrte Damen und Herren, der Herr Rechtsanwalt Joachim empfehle ich wärmstens weiter. Mit freundlichen Grüssen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
kurz und knapp und trefflich ...
FRAGESTELLER