Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ladendiebstahl nicht aufgenommen

25. Juni 2019 14:02 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


15:54

ich war in einem Bekleidungsgeschäft shoppen, habe viele Sachen probiert und in der hand gehalten, an der Kasse die ausgewählten Artikel bezahlt(EC). beim verlassen des Ladens piepste es, standen aber auch andere Kunden in dem Bereich. Zwei Angestellte kamen auf mich zu und wollten die gekauften Artikel überprüfen ob alle Piepser entfernt wurden. Ich gab die Tüte hin ( war der Meinung alles bezahlt zu haben), während dessen wurde mir gestattet auf die Toilette zu gehen. Hier stellte ich fest ,ich hatte aus einem anderen Geschäft (alles bezahlt)noch eine Tüte in der Hand, hier war ein Teil ca. 30€ wahrscheinlich beim probieren und weglegen reingeraten - ich bekam Kurzschluss und ließ das Teil im Toilettenabteil. Ich holte meine bezahlte Tüte an der Kasse ab und konnte gehen.
Auf dem Weg zum Auto bemerkte ich den einen Verkäufer mit dem Teil von der Toilette in der Hand mir folgend. Konnte aber ohne weiteren Kontakt entwischen. Nun plagt mich mein Gewissen. Mit was muß ich rechnen. Kann ich noch eine Anzeige erhalten? Wie lange dauert so was?

25. Juni 2019 | 14:53

Antwort

von


(493)
Harmsstraße 86
24114 Kiel
Tel: 0431 88 70 49 75
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Der Tatbestand des (versuchten) Diebstahls dürfte wohl erfüllt sein, wenn sich zweifelsfrei Vorsatz nachweisen ließe, sprich die Sache nicht versehentlich in die Tasche gewandert ist und sich dies auch begründet darlegen ließe. Im anderen Fall steht lediglich Aussage gegen Schutzbehauptung die ein Gericht zu würdigen hätte.

Im Falle einer Verurteilung würde, wenn überhaupt, eine geringe Geldstrafe deutlich unter 90 Tagessätzen in Frage kommen, wenn keine einschlägigen Vorstrafen vorhanden sind.

Ob ohne Ihren Namen und ohne persönliche Daten überhaupt ein Verfahren gegen Sie eingeleitet wird, ist jedoch recht ungewiss und auch unwahrscheinlich, da man dies zumindest für eine Anzeige, wenn diese Erfolg haben sollte, benötigt. Eine Anzeige gegen Unbekannt ist meist erfolglos.

Jedoch sollten Sie darüber nachdenken, ob Sie das Geschäft wieder betreten, denn dies kann dann zu weiteren Erkenntnissen führen, sprich ein Mitarbeiter könnte die Polizei verständigen und dadurch Ihre Daten erhalten, wenn diese einen begründeten Verdacht aufgrund der "Tat" hätten und sich insoweit Ihr Gesicht merken würden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Sascha Lembcke

Rückfrage vom Fragesteller 25. Juni 2019 | 15:49

Dürfen Kundenkartendaten oder EC Daten für die Ermittlung der Person herangezogen werden?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 25. Juni 2019 | 15:54

Ja die Daten dürfen verwendet werden, jedoch ob dies auch bei Ihnen erfolgt, gemessen an Aufwand und Nutzen, kann hier nicht beurteilt werden. Aber auch dies dürfte schwierig werden, denn erstmal müssen die Karteninformationen auch Ihnen direkt zugeordnet werden.

MfG
RA Lembcke

Ergänzung vom Anwalt 25. Juni 2019 | 15:55

Ergänzung:

Die Daten müssen mit Ihrer Person in Verbindung gebracht werden, da jedoch Ihr Name nicht bekannt ist, sondern nur Ihr "Bildnis", dürfte dies schwierig werden.

ANTWORT VON

(493)

Harmsstraße 86
24114 Kiel
Tel: 0431 88 70 49 75
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet- und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht, Inkasso, Vertragsrecht, Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 97666 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Wenn das Leben doch immer so klar strukturiert wäre... (Hoffentlich) Eindeutige Frage. Eindeute Beantwortung. Eindeutige Handlungsempfehlung. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin zufrieden mit der Antwort. Bei erster Antwort war mit nicht so klar alle Punkte, aber danach kann ich die Antwältin noch weitere Fragen stellen um konkreter zu verstehen. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die hilfreiche, klar verständliche, schnelle und freundliche rechtsanwaltliche Beratung. ...
FRAGESTELLER