Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ladendiebstahl geringwertiger Sachen

18.08.2008 22:21 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Johannes B. Kagerer


Hallo Sehr geehrte Damen und Herren,
nun meine Frage betrifft den Ladendiebstahl. Bin selbst noch ganz erschüttert, da es heute passiert ist.
Ich habe in einem Supermarkt 3 Kosmetikartikel im Wert von ca. 20 Euro in meine Tasche schlüpfen lassen.
Mehr hätte ich mich niemals getraut. Es überhaupt getan zu haben ist wirklich schäbig. Natürlich kam der dedektiv und nahm mich nach vollzogener Tat mit. Ich habe sofort alles gestanden und auch versucht zu erklären dass es sonst nicht meine Art sei. Er rief auch die Polizei aber sie sagten dies wäre schriflich in Ornung. Momentan bekomme ich 570euro Arbeitslosengeld.(seit 2monaten) Nun ich hätte diese dumme Sache bestimmt nicht gemacht wenn ich für mich noch etwas übrig hätte. Ab September beginne ich meinen neuen Job.
Es darf auf keinen Fall eine Vorstrafe werden, denn ich bin Kauffrau im Einzelhandel. Und die Folgen wären wahnsinnig drastisch.
Dazu muss ich allerdings auch sagen dass ich vor ca. 4 Jahren eine Trunkenheit am Steuer hatte, welche nicht zur Vorstrafe kam.
Letztes Jahr eine Ordnungswidrigkeit im Straßenverkehr. Ich hoffe die wirkt sich darauf nicht aus.
Meist waren es die Lebensumstände die mich zu gewissen Sachen trieben. Mein Ziel auch dann stark sein.
Ich würde mich über eine Antwort von Ihnen sehr freuen und mein Gemütszustand wäre folglich wohl auch besser.

Mit freundlichen Grüßen


Sehr geehrter Fragesteller,

ihre eingestellte Frage beantworte ich wie folgt:

Es dürfte sich in dem von Ihnen gechilderten Fall (Diebstahl 3 Kosmetikartikel im Wert von ca 20 €) um einen Diebstahl von geringwertigen Sachen handeln. (vgl. § 248a StGB)

Die Vorschrift gilt für Taten nach § 242 StGB (Diebstahl).

Dieser wird hier nur auf Antrag verfolgt, es sei denn, dass die Strafverfolgungsbehörde wegen des besonderen öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung ein Einschreiten von Amts wegen für geboten hält.

Ob die Sachen geringwertig sind, bestimmt sich nach ihrem Verkehrswert zurzeit der Tat. Die Grenze liegt im Regelfall bei 25- 30 €.

Die Ordnungswidrigkeit wirkt sich hier nicht aus.

Es ist immer sinnvoller einen Rechtsanwalt für Strafrecht (Strafverteidiger) einzuschalten, der für Sie Akteneinsicht nehmen und Ihnen bei einer Abgabe einer schriftlichen Stellungnahme gegenüber der Polizei oder Staatsanwaltschaft behilflich sein kann.

Bezüglich der Rechtsfolgen könnte hier eher eine Geldstrafe in Betracht kommen; Zahlungserleichterungen sollten angesprochen werden.
Eine Einstellung könnte alternativ auch in Betracht kommen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen einen ersten Überblick verschaffen.

Für eine weitere Vertretung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.


MfG


J. Kagerer
(Rechtsanwalt)


Kanzlei Kagerer
Königsallee 14
40212 Düsseldorf
Tel: 0211 13866470
Fax: 0211 1386677



FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70047 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und fundierte Antwort bei einem komplexen Thema. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles bestens. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER