Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ladendiebstahl eines Vorbestraften - Tilgungsfrist der Einträge im BZR


20.10.2007 15:57 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht



Ich wurde vor einigen Jahren 2 x wg. Betruges und Urkundenfälschung verurteilt. Das erste Mal noch nach Jugendstrafrecht, das zweite Mal nach Erwachsenenrecht. Beide Strafen wurden zu jeweils 3 Jahren Bewährung ausgesetzt. Die letzte Bewährungsstrafe wurde mir im Jahre 2001 nach Ablauf der Bewährungszeit erlassen. Nun bin ich in zwei Fällen beim Ladendiebstahl ertappt worden, zu denen ich mich dumemrweise habe hinreißen lassen. Insgesamt entstand ein Schaden von ca. 150 Euro. Hier meine Fragen: Mit welcher Strafe habe ich bei den aktuell begangenen Diebstählen zu rechnen? Und wurden meine Einträge im Bundeszentralregister aus 2001 schön gelöscht?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,
auf Grund des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes möchte ich Ihre Frage zusammenfassend wie folgt beantworten:

Es ist schwer zu beurteilen, welche konkrete Strafe zu erwarten ist. Selbst, wenn man die genauen Tatumstände kennen würde, hängt die zu erwartende Strafe von vielen verschieden Faktoren ab. Sie sind einschlägig vorbestraft. Das Strafmaß haben Sie nicht genannt, aber ich nehme an, dass dieser nicht unerheblich ist. Die Höhe der Strafe für die neu begangene Tat hängt von dem entscheidenden Richter ab, von dem Eindruck, den der Täter auf den Richter macht. Ein positives Tatnachverhalten könnte sich aber positiv auf die Strafhöhe auswirken. Eine geringe Geldstrafe oder geringe Freiheitsstrafe auf Bewährung ist wahrscheinlich. Ihnen ist jedoch dringend anzuraten, einen auf Strafrecht spezialisierten Anwalt zu beauftragen. Dieser könnte auch eine Einstellung mit oder ohne Auflagen beantragen (z.B. nach § 153 StPO).

Ihr Fall könnte auch im Wege des Strafbefehlsverfahrens entschieden werden. Die Rechtsfolgen der Tat sind dann allerhöchstens Geldstrafe bzw., wenn der Täter einen Verteidiger hat, Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr auf Bewährung.

Ob Ihre Einträge im BZR gelöscht wurden, hängt davon ab, was damals für eine Strafe gegen Sie verhängt wurde.
Die Tilgungsfristen ergeben sich aus § 46 BZRG:

(1) Die Tilgungsfrist beträgt 1. fünf Jahre bei Verurteilungen a) zu Geldstrafe von nicht mehr als neunzig Tagessätzen, wenn keine Freiheitsstrafe, kein Strafarrest und keine Jugendstrafe im Register eingetragen ist, b) zu Freiheitsstrafe oder Strafarrest von nicht mehr als drei Monaten, wenn im Register keine weitere Strafe eingetragen ist, c) zu Jugendstrafe von nicht mehr als einem Jahr, d) zu Jugendstrafe von nicht mehr als zwei Jahren, wenn die Vollstreckung der Strafe oder eines Strafrestes gerichtlich oder im Gnadenweg zur Bewährung ausgesetzt worden ist, e) zu Jugendstrafe von mehr als zwei Jahren, wenn ein Strafrest nach Ablauf der Bewährungszeit gerichtlich oder im Gnadenweg erlassen worden ist, f) zu Jugendstrafe, wenn der Strafmakel gerichtlich oder im Gnadenweg als beseitigt erklärt worden ist, g) durch welche eine Maßnahme (§ 11 Abs. 1 Nr. 8 des Strafgesetzbuchs) mit Ausnahme der Sperre für die Erteilung einer Fahrerlaubnis für immer und des Berufsverbots für immer, eine Nebenstrafe oder eine Nebenfolge allein oder in Verbindung miteinander oder in Verbindung mit Erziehungsmaßregeln oder Zuchtmitteln angeordnet worden ist, 2. zehn Jahre bei Verurteilungen zu a) Geldstrafe und Freiheitsstrafe oder Strafarrest von nicht mehr als drei Monaten, wenn die Voraussetzungen der Nummer 1 Buchstaben a und b nicht vorliegen, b) Freiheitsstrafe oder Strafarrest von mehr als drei Monaten, aber nicht mehr als einem Jahr, wenn die Vollstreckung der Strafe oder eines Strafrestes gerichtlich oder im Gnadenweg zur Bewährung ausgesetzt worden und im Register nicht außerdem Freiheitsstrafe, Strafarrest oder Jugendstrafe eingetragen ist, c) Jugendstrafe von mehr als einem Jahr, außer in den Fällen der Nummer 1 Buchstaben d bis f, 3. zwanzig Jahre bei Verurteilungen wegen einer Straftat nach den §§ 174 bis 180 oder 182 des Strafgesetzbuches zu einer Freiheitsstrafe oder Jugendstrafe von mehr als einem Jahr,4. fünfzehn Jahre in allen übrigen Fällen.
(2) Die Aussetzung der Strafe oder eines Strafrestes zur Bewährung oder die Beseitigung des Strafmakels bleiben bei der Berechnung der Frist unberück-sichtigt, wenn diese Entscheidungen widerrufen worden sind.
(3) In den Fällen des Absatzes 1 Nr. 1 Buchstabe e, Nr. 2 Buchstabe c, Nr. 3, Nr. 4 verlängert sich die Frist um die Dauer der Freiheitsstrafe, der für den Fall der Uneinbringlichkeit der Vermögensstrafe bestimmten Ersatzfreiheits-strafe, des Strafarrestes oder der Jugendstrafe.

Die Frist beginnt mit dem Tag des ersten Urteils (vgl. § §§ 47 Abs. 1, 36 BZRG). Tilgung ist erst möglich, wenn die Frist auch für die letzte eingetragene Tat abgelaufen ist (§ 47 Abs. 3 BZRG).

Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Dileyha Altintas
-Rechtsanwältin-
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER