Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ladendiebstahl+Hausfriedensbruch

04.09.2015 14:35 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


22:31

Zusammenfassung:

Strafmaß bei einfachem Hausfriedensbruch

Guten Tag,
ich habe im Mai 2014 einen großen Blödsinn gemacht; Ladendiebstahl beim Einzelhändler + Hausverbot. Strafbefehl mit 10 Tagessätzen wurde im Juli ausgesprochen. Ich war der Annahme, dass das Hausverbot nur ein Jahr gilt und habe im August 2015 diesen Laden wieder betreten. Ein Angestellter erkannte mich wohl und sprach mich beim Verlassen an, dass ich hier nicht einkaufen darf und das Hausverbot lebenslänglich ausgesprochen wurde. ich war so perplex und habe nichts weiter nachgefragt. Ich habe den Laden natürlich direkt verlassen und werde ich auch nicht mehr betreten.
Erhalte ichnun eine Anzeige wg Hausfriedensbruch? Wenn ja, welche Höhe an Strafe habe ich zu erwarten? Ich bitte um Einschätzung.

Vielen Dank vorab!

04.09.2015 | 15:04

Antwort

von


(26)
Thomasiusstraße 1
10557 Berlin
Tel: 03088769607
Web: http://www.blum-strafverteidigung.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

ob Sie nun eine Anzeige wegen Hausfriedensbruches erhalten, kann ich Ihnen nicht sagen. Dies hängt davon ab, ob das Unternehmen Anzeige erstattet. Da Sie auf Aufforderung das Geschäft gleich wieder verlassen haben, ist es möglich, dass der Eigentümer es darauf beruhen lässt.

Selbst wenn es aber zu einer Anzeige kommt, gehe ich hier nicht von einer hohen Strafe aus. Aufgrund Ihrer Schilderung und auch aufgrund der Tatsache, dass Sie für den Diebstahl nur 10 Tagessätze bekommen haben gehe ich davon aus, dass Sie abgesehen von diesem Diebstahl noch nicht strafrechtlich in Erscheinung getreten sind. Außerdem handelt es sich bei einem Hausfriedensbruch in der vorliegenden Konstellation eher um ein geringfügiges Delikt.
Eine Rolle spielt es auch, ob Sie möglicherweise tatsächlich davon ausgehen durften, dass das Hausverbot zeitlich begrenz auf ein Jahr ausgesprochen wurde. Dafür müsste man aber wissen, ob dieses schriftlich oder mündlich ausgesprochen wurde.
Sofern es also überhaupt zu einer Strafe kommt, wird es sich wohl allenfalls um eine Geldstrafe im unteren Bereich handeln.

Für Nachfragen nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen
Diana Blum
Rechtsanwältin


Rückfrage vom Fragesteller 04.09.2015 | 15:20

Sehr geehrte Rechtsanwältin,

nein, Vorstrafen liegen nicht vor. Es war, wieso auch immer, eine einmalige Dummheit. Ich habe nichts schriftlich, aber will mich auch nicht davon frei sprechen, dass es auf irgendeiner UNterlagen stand. Um nicht weiter daran erinnert zu werden, hatte ich dazu alle Unterlagen vernichtet.
Würde ich auch einen Anhörungsbogen von der Polizei bekommen? Kann ich irgendwo nachfragen, ob eine Anzeige gegen mich vorliegt? Wenn ja, wäre jetzt der richtige Zeitpunkt. Ich war am 04.08. in dem Geschäft.
Hätte ich bei einem erneuten Strafbefehl ein Eintrag im Führungszeugnis? Wenn ja, wie lange bleibt dieser bestehen?
Nochmals vielen Dank für Ihre Antwort!

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 06.09.2015 | 22:31

Sehr geehrte Fragestellerin,

Die Nachfragefunktion dient der Klärung von Verständnisfragen. Bitte haben Sie deshalb Verständnis dafür, dass ich für den Treis einer einfachen Frage nicht alle in diesem Zusammenhang auftretenden Fragen beantworten kann. Deshalb nur kurz: Ja, im Fall der Anzeige bekommen Sie einen Anhörungsbogen. Da Sie schon einen Eintrag haben, würde der zweite ins Führungszeugnis kommen. Sie sollten daher gegebenenfalls einen Verteidiger konsultieren, der eine Einstellung für Arie erreichen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Diana Blum

ANTWORT VON

(26)

Thomasiusstraße 1
10557 Berlin
Tel: 03088769607
Web: http://www.blum-strafverteidigung.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verfassungsrecht, Insolvenzrecht, Schadensersatzrecht, Entschädigungsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89301 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde beantwortet! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gute verständliche Antwort ..Hat mir sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank - schnell und präzise! ...
FRAGESTELLER