Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ladendiebstahl Handtasche

22.06.2021 16:38 |
Preis: 47,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


09:05

Hallo Zusammen,

Ich (42,w) habe 2 mal Handtascheb bei einen Bekleidungsladen gestohlen. Das erstmal wurde ich gefilmt, das 2te mal erwischt. Die waren waren das erste mal ca. 300€ wert und das 2te mal ca. 600€.

Ich bin bisher in meinem Leben noch nicht nie Straf fällig gewesen.

Wie sollte ich hier weiter vorgehen? Mit welchem Strafmaß ist zu rechnen?

Viele Grüße

22.06.2021 | 17:40

Antwort

von


(237)
Pettenkoferstraße 10a
80336 München
Tel: 089/22843355
Web: http://www.kanzlei-kaempf.net
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Diese darf ich Ihnen unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung folgendermaßen beantworten:

Zunächst wird es vorliegend darauf ankommen, ob überhaupt ein Tatnachweis hinsichtlich des ersten Diebstahls zu führen ist.
Diesbezüglich ist vor allem auf die Qualität der Videoaufzeichnung von Bedeutung. In Anbetracht der Tatsache, dass in Geschäften derzeit das Tragen von Masken vorgeschrieben ist, halte ich es durchaus für vorstellbar, dass hier ein Tatnachweis möglicherweise nicht zu führen ist.

Etwas anderes gilt hinsichtlich des zweiten Diebstahls, bei welchem Sie inflagranti erwischt wurden. Hier wird sich jedenfalls ein Tatnachweis führen lassen.

Das zu erwartende Strafmaß ist ohne Kenntnis der Ermittlungsakte derzeit nicht seriös einzuschätzen. Der Strafrahmen ergibt sich aus § 242 StGB. Als Strafe für einen Diebstahl ist danach Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe vorgesehen.
Die konkrete Strafe richtet sich nämlich nach einer Vielzahl von Faktoren (Wert der Beute, Geständnis, (einschlägige?) Vorstrafen, Schadenswiedergutmachung etc.). Bei einem nicht vorbestraften Ersttäter dürfte allerdings mit einer Geldstrafe im unteren Bereich – also jedenfalls unter der für die Eintragung in Führungszeugnis relevanten Anzahl von 90 Tagessätzen – zu rechnen sein. Eine Geldstrafe setzt sich aus der Tagessatzanzahl und der Tagessatzhöhe zusammen. Die Tagessatzhöhe richtet sich nach Ihrem monatlichen Nettoeinkommen, von dem zunächst sämtliche Unterhaltspflichten (Kinder, Ehepartner, Eltern etc.) abzuziehen sind und das im Anschluss durch 30 zu teilen ist.

Insbesondere in Anbetracht der Unklarheiten hinsichtlich des Tatnachweises beim ersten Diebstahls empfehle ich Ihnen, einen im Strafrecht tätigen Rechtsanwalt mit ihrer Strafverteidigung zu beauftragen. Über diesen ist zunächst Akteneinsicht in die Ermittlungsakte zu nehmen. Nach Besprechung des Akteninhalts kann die Verteidigungsstrategie abgestimmt werden. Gerne stehe auch ich Ihnen diesbezüglich zur Verfügung.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten rechtlichen Überblick ermöglicht zu haben, und stehe Ihnen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion bei etwaigen Rückfragen zur ursprünglichen Beantwortung Ihrer Frage ebenso für eine Wahrnehmung ihrer Strafverteidigung gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Kämpf
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht


Rückfrage vom Fragesteller 23.06.2021 | 01:30

Vielen Dank für diese Antwort Herr Kempf.

Ich habe beide Taten gestanden und hab auch die gestohlenen Handtaschen wieder zurück gegeben.

Ich bin noch nie Polizeilich in Erscheinung getreten und hatte bisher auch noch keinen Kontakt mit der Justiz.

Vielen Dank für ihre Hilfe.Ich werde mir anwaltliche Beratung suchen.

Sollte ich unmittelbar noch irgendwelche Dinge erledigen, bis ich einen anwaltliche Beratung ausgewählt habe?

Ist mit den genannten Fakten mit einer Geldstrafe unter 90 Tagessätzen zu rechnen?

Vielen Dank für die Hilfe und viele Grüße

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 23.06.2021 | 09:05

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Nachfrage beantworte ich wie folgt:

M.E. können Sie hier durchaus (noch) mit einer Gesamtgeldstrafe unter 90 Tagessätzen für die beiden in Tatmehrheit begangenen Diebstähle rechnen. Ich empfehle Ihnen hier dennoch dringend, im weiteren Verlauf nicht selbst mit der Polizei zu sprechen. Hierzu sind Sie auch nicht verpflichtet.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Kämpf
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht

ANTWORT VON

(237)

Pettenkoferstraße 10a
80336 München
Tel: 089/22843355
Web: http://www.kanzlei-kaempf.net
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Strafrecht, Jugendstrafrecht, Betäubungsmittelrecht, Strafrecht, Verkehrsstrafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 94505 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die präzise Antwort! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Ich bekam eine praezise Antwort fuer mein Anliegen. Das war den Preis wert, da im Rahmen. Gute Webseite, die sicher sehr viele Menschen in Anspruch nehmen. Man kann sich sorgen und die schnelle Antwort hilft da viel, ist ja viel ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Recht herzlichen Dank für die ausführliche und verständliche Antwort - und insbesondere für den Tipp mit dem nachweisbaren Zugang der Kündigungserklärung!! ...
FRAGESTELLER