Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ladendiebstahl - 500 Euro - Vorladung

| 30.04.2009 12:28 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Ingo Bordasch


Guten Tag,

ich wurde vor 3 Wochen beim Ladendiebstahl erwischt im Wert von ca. 500 Euro. Nachdem ich im Laden, in dem ich einige Male zuvor schon war, etwas gekauft hatte, sah ich 2 Radfelgen ca. 5 Meter vom Ladenausgang entfernt ungesichert am Regal lehnen, habe sie rechts von mir, verdeckt von einer mitgebrachten grossen Einkaufstüte in der Hand einfach aus dem Laden getragen, zum Auto und verstaut. Ein Verkäufer sprach mich plötzlich an, ich leugnete erst doch dann händigte ich ihm die Ware aus. Er merkte sich mein Autokennzeichen, ich fuhr dann weg, parkte aber nochmals und ging zurück in den Laden um die Sache zu klären, weil ich wusste dass ich Mist gebaut hatte.

In meiner Not vor dem Verkaufspersonal und anwesenden Kunden unterstellte ich dem betreffenden Verkäufer er würde lügen und fragte weshalb er mir das anhängen will (ich weiss...war dumm). Der Chef wusste zuerst auch nicht wem er glauben sollte doch dann gab ich meine Haltung auf, gestand und entschuldigte mich. Er erteilte mir Hausverbot und ich ging. Am nächsten Morgen rief ich an und entschuldigte mich nochmals, er erwähnte auch dass er Strafanzeige gestellt hat.

Heute ist eine Vorladung der Polizei für nächste Woche gekommen der ich folgen werde und auch gestehe. Bin 30, mit 16 wurde ich mal wegen Diebstahl von Musikcds erwischt und bekam Sozialstunden, ansonsten war nie etwas mit Polizei in irgendeiner Form. Ich denke mal ich werde das alles ohne Anwalt klären, weil ich meine Schuld anerkenne und die Geldstrafe akzeptieren kann.

In folgenden Punkten bin ich mir jedoch noch unsicher:

1. In welcher Höhe wird das Strafmass ohne Anwalt erfahrungsgemäss ausfallen?

2. Welche für meinen Fall realistischen Anliegen kann ich bei der Anhörung vortragen? (zB Einstellung gegen Geldauflage nach 153a oder sowas)

3. Kann ich mich Ersttäter nennen, oder ist meine Straftat mit damals 16 (1994) noch einsehbar und wirkt sich negativ aus?

4. Als Grund für die Tat fällt mir nur ein, dass die Gelegenheit einfach da war (keine Geldnot)..ist das nachteilig?

5. Kann ich zur Anhörung eine ausführliche selbstverfasste Stellungnahme mitbringen in welcher ich Reue zeige und die Tat bedauere? oder wird es darauf hinauslaufen dass der Polizist reinschreibt "Täter zeigt Reue punkt"


Ich bitte um eine fallspezifische Antwort und danke im voraus.

Sehr geehrter Fragesteller,

1.
Vermutlich werden Sie zu einer Geldstrafe verurteilt werden, deren Höhe von Ihrem Einkommen abhängt. Ich vermute nach Ihrer Schilderung, dass eine Verurteilung zu einer Geldstrafe von 50 Tagessätzen nicht unwahrscheinlich ist. Dies hängt aber letztlich immer vom erkennenden Gericht ab.

2.
Eine Einstellung gegen Geldzahlung halte ich in Anbetracht der Höhe der Beute für ausgeschlossen.
Da Sie mit der Polizei reden werden, die Staatsanwaltschaft aber die Entscheidung über eine mögliche Einstellung o.ä. treffen wird, hat es auch keinen Sinn mit der Polizei zu "verhandeln" oder ein "Anliegen" vorzutragen. Dazu sollten sie einen Rechtsanwalt beauftragen, der mit dem zuständigen Staatsanwalt in Kontakt treten kann.

3.
Aus dem Bundeszentralregister ist Ihre Eintragung gelöscht, sodass diese dem Staatsanwalt oder dem Gericht nicht zur Kenntnis gelangen wird. Sie sollten daher die alte Tat keinesfalls erwähnen und können sich auch als Ersttäter bezeichnen.

4.
Ein Grund der beim Diebstahl von Radfelgen die Strafe mildert gibt es, nach meiner Kenntnis und Erfahrung, nicht. Daher ist dies auch nicht nachteilig.

5.
Reue zeigen ist immer ein Grund für Strafmilderung. Dies können Sie such schriftlich der Polizei übergeben. Dies wird dann der Akte beigefügt. Dazu können Sie sich auch nochmals beim Geschädigten schriftlich entschuldigen und auch eine Kopie des Schreibens zur Akte geben.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann,
sondern ausschließlich dazu dient, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen
übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen.

Ich hoffe, mit der Beantwortung Ihrer Anfrage, weitergeholfen zu haben.
Für Rückfragen nutzen Sie bitte die Möglichkeit der kostenlosen Nachfrage.
Für eine weiterführende Interessenvertretung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Bordasch
Rechtsanwalt

Tel.: 030 - 293 646 75
Fax.: 030 - 293 646 76
frag-einen-anwalt@RA-Bordasch.de

PS.: Wenn Sie diese Antwort bewerten, helfen Sie mit, diesen Service transparenter und verständlicher zu gestalten.

Bewertung des Fragestellers 17.04.2012 | 20:54

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 17.04.2012 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69954 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle Antwort auf mein Problem, verständlich erklärt und gut beraten! Diesen Anwalt kann ich weiterempfehlen, insbesondere auch, weil meine Nachfrage ebenso schnell, verständlich und freundlich beantwortet wurde! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
alle Fragen zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet und das in kürzester Zeit! Ich bin begeistert! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
superdupergut, schnell, kompetent und hilfreich. danke! ...
FRAGESTELLER