Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ladendiebstahl 1.

13.05.2014 15:26 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Zusammenfassung: Bei einem Ladendiebstahl erfolgt auch eine Einstellung des Verfahrens durch die Staatsanwaltschaft. Ein Rechtsanwalt kann auf eine solche Einstellung hinwirken.

Guten Tag,

ich habe zu Hause ein Schrieben liegen in dem mir vorgeworfen wird Meterstoff (Kunstleder) entwendet zu haben.
Es soll wohl noch eine Person daran beteiligt gewesen sein. Auf dem Brief wird gefragt wer diese Person ist und was sie damit zu tun hat.
Ich soll den Vorfall aus meiner Sicht schildern.

Was ist jetzt am besten zu tun ??
Viele haben mir geraten den Brief zu Ignorieren, einige sagen ich soll das Kästchen mit der Geldbuse ankräuzen und so Verbleiben.

Können sie mir bitte einen Rat geben was nun ihrer meinung nach am sinnvollsten wäre ?

Vielen Dank im Voraus
13.05.2014 | 15:47

Antwort

von


(16)
Beim Schlump 58
20144 Hamburg
Tel: 040 - 35709790
Tel: 0163-2688570
Web: http://www.verteidigerin-braun.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

hiermit beantworte ich Ihre Frage unter Berücksichtigung Ihrer Schilderung und Ihres Einsatzes wie folgt:


Grundsätzlich ist es am sinnvollsten, einen Rechtsanwalt mit der Verteidigung bzw. mit Akteneinsicht zu beauftragen. Der Rechtsanwalt wird dann auf eine Einstellung des Verfahren hinwirken. Sie selbst müssen als Beschuldigter keine Angaben zur Sache machen und auch nicht mitteilen, wer eventuell an der Tat beteiligt war. Schweigen kann Ihnen auch nicht negativ angelastet werden.


Was Ihnen droht, hängt von vielen Umständen ab wie dem Wert des Stehlgutes, etwaigen Vorstrafen, Tatbegehungsweise etc. Es ist hier unmöglich, eine sicher Vorhersage zu machen.


Generell ist es so, dass bei einem Ersttäter und einem geringen Wert der gestohlenen Sache eine Einstellung des Verfahrens sehr wahrscheinlich ist. Häufig ist eine Einstellung mit einer Geldauflage verbunden. Möglich ist auch der Erlass eines Strafbefehls, also eines schriftlichen Urteils.

Was bei Ihnen am wahrscheinlichsten ist, kann ein Rechtsanwalt nur nach Kenntnis der Akte beurteilen.


Beachten Sie bitte, dass dieses Forum nur einer ersten Orientierung dient und eine persönliche Beratung nicht ersetzen kann. Sollten Ihnen noch etwas unklar sein, so nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.


Mit freundlichen Grüßen

Alexandra Braun
-Rechtsanwältin-


Rechtsanwältin Alexandra Braun
Fachanwältin für Strafrecht

ANTWORT VON

(16)

Beim Schlump 58
20144 Hamburg
Tel: 040 - 35709790
Tel: 0163-2688570
Web: http://www.verteidigerin-braun.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Ordnungswidrigkeiten, Medizinrecht, Verkehrsstrafrecht, Fachanwalt Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70761 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Auf den Punkt kommend deutlich erklärt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
bin zufrieden ...
FRAGESTELLER