Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

LV für Kinder von Exmann gekündigt - was kann ich tun?

2. Oktober 2013 07:08 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Während "gesunder Ehe" haben wir gemeinsam Vorsorge für die Kinder wie folgt entschieden:

1.

- Unser Sohn als Inhaber im Vertrag:

Bank Zweiplus Aufbauplan, Investmentfonds!!!!

- Versicherungsnehmer beide Eltern, Abbuchung dafür vom Konto des Vaters, was aber damals für gemeinsames Leben gemeinsam genutzt wird. Aussage der Versicherung an mich... Kündigung am 18.10.2012 !!!! NACH SCHEIDUNG!!!! durch C.Markus mit 1896,43 Eu. Nach Frage wegen meiner Rechte hieß es, laut AGB darf die Versicherung bei geringem Wert Kündigung von nur einem Versicherungsnehmer erlauben.



Frage: Stimmt diese Aussage? Darf er das ohne mich? Nein? Welche Möglichkeiten habe ich gegen ihn u auch gegen die Versicherung?



2.

Unsere gemeinsame Tochter hatten wir bei Aspecta fondgebundene LV happy kids versichert. Sie steht als versichertes Kind im Vertrag, mein Ex als Versicherungsnehmer und als 1. versicherter Versorger. Ich gar nicht. Deshalb auch NULL Infos der Versicherung an mich diesbezüglich.

Meine Anfragen dann bei meinem Ex ergab sinngemäß:

Wurde von ihm nach genauem Betrachten als unsinnige Anlage gesehen, gekündigt und angeblich alles, sicherheitshalber auf ein Konto auf den Namen seiner großen Tochter, die anders heißt, eingezahlt.

Weder die Kids noch ich wussten bis dahin davon... Konto unbekannt, Höhe Kontostand, Nachweise der LV Kündigung und Auszahlung!!!! Nix
Stattdessen hat er wohl nun für beide Kids Bausparverträge gemacht von denen wir auch keine Unterlagen o sonstiges kennen o besitzen, geschweige denn Zugriff!!!!

Wichtig sicher noch für Check der Rechtslage:

GEMEINSAMES SORGERECHT DER ELTERN!

Wie sieht die Rechtslage hier aus? Darf er einfach kündigen? Durfte die Bank Zweiplus das abnicken ohne mein Wissen als Vertragspartner? Weder ich noch die Kids kennen aktuellen Kontostand und haben keinen Zugang auf das Konto der Halbschwester?

Und nun wird's noch richtig knifflig....inwieweit beeinflusst seine nächste Heirat/Ehe ... ... das Kind der neuen Frau und sein Status zu diesem Kind .... und die der beiden inzwischen auch geborene gemeinsame Tochter evtl Vermögen/Schulden/ Erbschaft/Unterhalt meiner Kids... worauf muss ich achten, wo kann er da tricksen u/o vertuschen??? Hab null Plan bei Reihenfolge und Anteile Erbrecht der Kidds!!!!

Sehr geehrte Ratsuchende,

gern nehme ich zu dem von Ihnen geschilderten Problem unter Berücksichtigung des von Ihnen gewählten und insbesondere deutlich reduzierten Einsatzes wie folgt Stellung:

Wer wann, wie und warum eine Lebensversicherung kündigen kann und Anspruch auf Auszahlung des Rückkaufswertes hat, ergibt sich zum einen aus dem Versicherungsvertrag selbst und insbesondere auch aus dem Versicherungsvertragsgesetz (§§ 150 ff. VVG ). Der Versicherungsnehmer kann als Vertragspartner des Versicherers ohne Rücksicht auf Bezugsberechtigte über die Versicherung verfügen, soweit die Bezugsberechtigung nicht "unwiderruflich" vereinbart war.

Sind - was eher unüblich ist - mehrere Versicherungsnehmer vorhanden, können diese nur gemeinschaftlich über das Schicksal des Versicherungsvertrages entscheiden. Das der Kindesvater ohne Ihre Mitwirkung den Versicherungsvertrag kündigen konnte, spricht entweder dafür, dass dieser entgegen Ihrer Schilderung allein Versicherungsnehmer war oder aber, dass dieser Ihre Zustimmung zur Kündigung durch strafbare Handlungen (Urkundenfälschnung etc.) bei der Versicherung nachgewiesen hat. Ich würde das in jedem Fall überprüfen lassen.

Diese Feststellungen gelten auch für die von Ihnen angesprochenen weiteren Versicherungsverträge. War der Kindesvater hier allein Versicherungsnehmer und eine unwiderrufliche Bezugsberechtigung nicht eingerichtet, kann dieser allein über den oder die Verträge verfügen, ohne Rücksicht auf die Kinder oder sonstige Versicherte.

Ansonsten spielt hier weder eine bestehende Ehe, noch eine geschiedene Ehe, noch ein bestehendes Sorgerecht eine Rolle. Auch in der Ehe kann in der Regel jeder selbst über sein Vermögen oder seine Verträge entscheiden, ohne Rücksicht auf Frau und Kinder. Zwar gibt es hier Ausnahmen, welche bei Ihrem Fall jedoch nicht relevant sind.

Weitere neue Kinder erwerben eigene Unterhaltsansprüche gegen den Kindesvater und sind auch selbst erbberechtigt (alle Kinder bei gesetzlicher Erbfolge zu gleichen Teilen), weshalb sich bei gesetzlicher Erbfolge die jeweiligen Erbantiele verringern. Gleiche Rechte erwirbt bei neuer Ehe auch die Ehefrau.

Ansonsten: Kinder haften natürlich nicht per se für Schulden der Eltern.

Ich bedanke mich für das mir entgegen gebrachte Vertrauen und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Wundke
Rechtsanwalt

Rückfrage vom Fragesteller 2. Oktober 2013 | 13:39

Erst einmal vielen Dank für ihre Hilfe, mir etwas Klarheit und Durchblick bezüglich des Sachverhaltes verschafft zu haben.
Habe ich also richtig verstanden, dass eigentlich nur in der 1. Versicherung meines Sohnes Unklarheiten bestehen könnten bzw ich nur da Nachforschungen anstrengen kann? Habe ja bei Bank Zweiplus nach der Versicherung gefragt u die Aussage bekommen, dass und wann diese gekündigt würde und in welcher Höhe Rückkauf, was für mich folglich heißt, Auskunft gleich Versicherungsnehmer. Laut dem Herrn an der Hotline hieß es ja dann auch nach meiner Frage ohne meine Erlaubnis, stände so in den AGB´s...siehe oben. Forsche da jetzt nochmal genauer. Aufgefallen ist mir, dass weder beim Vetragsspiegel vom AWD noch bei Offenlegung zur Scheidung diese spezielle Versicherung auftaucht. Habe aber definitiv hier Briefverkehr und Fakten ?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 2. Oktober 2013 | 13:59

Sehr geehrte Ratsuchende, Sie haben mich richtig verstanden.

Mit freundlichen Grüßen

Wundke
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 26. September 2022 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 96535 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre Antworten, die mir sehr weiter helfen und mich auch beruhigen. Ich kann Ihre Beratung uneingeschränkt empfehlen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort war kurz und schmerzlos. Haette noch gerne gewusst ob es sich lohnt eine Pflichtteils ergaenzung anzufecchten., Der I'm Jahre 1990 erbaussgleich von seinem Vater war sehr gering und darum die fragen, ist er noch berechtigt ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Aussagekräftige Antwort, Nachfragen entsprechend ebenfalls beantwortet. Sehr zufrieden mit den Antworten. ...
FRAGESTELLER