Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

LKW-Führerschein


27.10.2005 16:32 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht



Seit August 05 bin ich arbeitslos.Jetzt hat mir eine Spedition einen Job als LKW-Fahrer angeboten.Aus Unwissenheit habe ich vergessen meinen LKW-Führerschein zu verlängern. Im Februar diesen Jahres bin ich 52 Jahre alt geworden.Der neue Chef stellt mich sofort ein wenn ich den LKW-Führerschein habe. Kann man eine Härteregelung beim Landratsamt geltend machen das ich den LKW-Führerschein verlängert bekomme? Wenn nicht ist der Job weg.
Mfg B.W.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

die Antwort wird Ihnen nicht gefallen:

Wurde es versäumt, die LKW-Fahrerlaubnis rechtzeitig verlängern zu lassen, besteht zwar noch die Möglichkeit, innerhalb einer Frist von zwei Jahren nach Vollendung des 50. Lebensjahres die Fahrerlaubnis unter Vorlage der Gesundheitsnachweise wieder zu beantragen. Nach Ablauf auch dieser Nachfrist ist eine Verlängerung jedoch nicht mehr möglich und es muss zwingend eine neue Fahrerlaubnis beantragt werden. Ausnahmeregelungen sind nicht vorgesehen.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas J. Lauer
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER