Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

L1 Visum - Job in den USA


29.10.2007 10:41 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht



Hallo!
Ich habe mal eine Frage zum L1-Visum.
Ich könnte für eine Firma, die in den USA ihren Sitz hat und auch
in Deutschland eine Filiale, eine Subdivision aufbauen. Ich wäre dann also quasi in leitender Funktion, was ja eine Voraussetzung für ein L1-Visa wäre. Ich soll hier in Deutschland die Sache starten, und nach 1 Jahr soll es mit dem Visa-Antrag losgehen, so dass ich dann in die USA gehen kann.

Die Frage ist nun: Muss der Arbeitgeber mich FEST einstellen, oder reicht es, wenn ich FREIER Mitarbeiter bin und Rechnungen schreibe? Die Firma ist im Musik-Entertainment-Bereich, und da sind Festanstellungen eher unüblich.

Gibt es da zudem einen bestimmten Lohn-Betrag, der erfüllt werden muss? Ich würde wohl anfangs lediglich unter 1000 Euro bekommen.

Danke & Gruß

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Rechtsratsuchende,

leider ist für die Beantragung des L1-Visums erforderlich, dass Sie als Arbeitnehmer für einen zusammenhängenden Zeitraum von mindestens einem Jahr während der drei Jahre vor Antragstellung bei dem antragstellenden deutschen Unternehmen beschäftigt gewesen sind.
Eine freie Mitarbeit mit Rechnungsstellung ist daher leider nicht ausreichend.

Eine Gehaltsvorgabe besteht nicht.

Ich hoffe, Ihnen mit meinen Anmerkungen weitergeholfen zu haben, und verbleibe
mit freundlichen Grüßen
Andrea Fey
Rechtsanwältin und Notarin

Nachfrage vom Fragesteller 29.10.2007 | 12:49

Sehe geehrte Frau Fey,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Dann ist demnach dieser Absatz, den ich via Google fand, nicht richtig? Sprich, eine Festanstellung ist absolut notwendig, um nach Ablauf des 1-jährigen Arbeitsverhältnisses überhaupt für L1 in Frage zu kommen?

L-1 visas are available to a person (and L2 to his/her family), to transfer him/her to work in the United States for an employer, who has worked abroad for 1 continuous year within past 3 years in a related business entity in a manager/executive or specialized knowledge staff capacity. Applicant must be coming to the U.S. to continue providing services for this same employer. Worker does not need to be directly employed by the sponsor. It is OK even if he/she is paid through personal service company or an agency, or even as independent consultant, as long as the sponsor had management and control over the worker during the qualifying year.

Danke & beste Grüße

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 30.10.2007 | 22:22

Sehr geehrte Rechtsratsuchende,

die Problematik scheint darin zu bestehen, dass das us-amerikanische Rechtssystem offenbar "independent consultants" kennt, über die "the sponsor had management and control".

Diese Konstruktion ist dem deutschen Arbeitsrecht fremd. Denn danach würde ein unabhängiger Berater gerade nicht der Weisungsbefugnis/Kontrolle des Arbeitgebers unterliegen. Denn in dem Moment, in dem eine Weisungsbefugnis/Kontrolle des Arbeitgebers gegeben wäre, würde es scih nach deutschem Arbeitsrecht nicht mehr um eine unabhängige Beschäftigung handeln, sondern um eine abhängige Beschäftigung.

Ich möchte Ihnen daher empfehlen, sich dadurch abzusichern, dass Sie bereits jetzt im Vorfeld einer L-1-Visumbeantragung Ihre konkrete Tätigkeit der genehmigenden Stelle anzeigen und um Mitteilung bitten, ob nach deren Einschätzung die Voraussetzungen für ein L-1-Visum durch diese Tätigkeit erfüllt werden.

Mit freundlichen Grüßen
Andrea Fey
Rechtsanwältin und Notarin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER