Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kuwaitischer Arbeitsvertrag und Arbeistort, aber Wohnsitz in Deutschland

25.02.2014 15:20 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Diplom Kaufmann Peter Fricke


Zusammenfassung: Bei der Verrichtung von Arbeitsleistung im Ausland bei einem ausländischen Arbeitgeber kommen deutsche Arbeitsrechtsregelungen nicht zur Anwendung, es sei denn es wird so vereinbart. Der Arbeitsvertrag sollte sorgfältig ausgearbeitet sein und eine neutrale Schiedsstelle für Streitigkeiten vorsehen.

Sehr geehrte Damen und Herren ,
ich bin von Herkunft Syrer und wohne in Deutschland seit 10 Jahren, ein Unternehmer aus dem Kuwait hat mir angeboten für ihn zu arbeiten als purchasing Manager im Ausland.
Die Frage ist ,
wie soll mein Arbeitsvertrag aussehen und welche Punkte soll das Vertrag enthalten ?
Da ich als Festangestellter für ihn arbeiten sollte , muss mein Vertrag die Deutsche Vorschriften entsprechen.
Wo soll das Vertrag beglaubigt werden außer von die Deutsche Botschaft in Kuwait , Arbeitsamt in Kuwait und die Außenministerium auch von Kuwait ?
Worauf soll ich achten , da ich dieses Vertrag für manche Behörden hier vorliegen muss ?
Wäre es auch möglich dieses Form in englisch zu bekommen ?

Mit freundlichen Grüssen
A.H.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Frage kann nur schwer beantwortet werden, daher ist sie auch mehrere Tage offen geblieben, weil sich wohl kaum ein Kollege da ran getraut hat. Ich versuche Ihnen aber mal eine Orientierung zu geben, mit welcher Sie dann weitere Überlegungen anstellen könnten.

1.) Ein ausländischer Arbeitgeber soll Sie im Ausland anstellen. Die Anwendung des deutschen Arbeitsrechts scheidet damit von alleine erst einmal aus. Hier greift das Territorialitätsprinzip. Hiernach gelten Rechtsnormen immer aus dem jeweiligen Gebiet, auf welchem Rechtshandlungen vorgenommen werden und Handlungen ( Arbeitsleistungen )stattfinden.

2.) Daß Ihr Arbeitgeber freiwillig mit Ihnen im Arbeisvertrag das deutsche Arbeitsrecht zur Anwendung gelangen lässt ( das liesse sich schon vereinbaren ) halte ich für ausgeschlossen. Das deutsche Arbeitsrecht ist arbeitnehmerfreundlich ausgestaltet. Arbeitgeber profitieren davon nicht, da es viel zu viele Rechte für Arbeitnehmer gibt.

3.) Es griffe das Arbeitsrecht aus dem Land, in welchem Sie angestellt oder tätig wären, das wäre dann wohl Kuwait oder das zur Arbeitsleistung vorgesehene Ausland. Klären Sie also vorher ab, wo Sie arbeiten sollen und vergleichen Sie die beiden dortigen Arbeitsbestimmungen. Erst dann können Sie eine vernünftige Entscheidung treffen oder auch gezielt um weiteren rechtlichen Rat fragen.

4.) Internationale Verträge werden meistens auf Englisch ausgerichtet sein. Hierauf sollten Sie auf jeden Fall bestehen. Dann werden Arbeitsverträge nicht beglaubigt. Einzig und allein sind nationale Vorschriften zu berücksichtigen sein, die aber Ihr Arbeitgeber zu klären hätte. In Kuwait zum Beispiel bedarf es scharfer behördlicher Genehmigungen, um dort überhaupt tätig werden zu dürfen. Hier ist mir aber auch nicht klar, ob Sie für den Unternehmer aus Kuwait im Ausland arbeiten, oder in seinem Land Kuwait selber.

5.) Jedes Land hat seine eigenen Bestimmungen, die von Gesetzes wegen greifen. Auf jeden Fall sollte im Vertrag geregelt sein:

-Arbeitszeit
-Lohn per Monat oder per Stunde
-Abführung der nationalen Sozialversicherungsbeiträge
-Laufzeit des Arbeitsvertrages und Kündigungsvorschriften
-Urlaubszeiten
-eine neutrale Schiedsstelle zur Entscheidung über Streitigkeiten aus dem Arbeitsvertrag

6.) Abschliessend halte ich fest, daß Ihre Rahmendaten erst vollständig geklärt werden müssten. Dann könnten Sie gezielt einen Arbeitsvertrag gestalten lassen, der den besonderen Umständen in Ihrem Fall Rechnung trägt.

Ich hoffe dennoch, Ihnen einen ersten Überblick und eine Richtung aufgezeigt zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Fricke
Rechtsanwalt und Diplom Kaufmann

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 75756 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Auf mein Frage wurde kurz geantwortet das nennt Mann rausgeschmissenes Geld für so eine Antwort brauche ich keinen Anwalt ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Fragen wurden sehr schnell und ausführlich beantwortet. Dabei wurde explizit auf meine konkreten Fragen eingegangen. Da mir als Laie die Bedeutung einzelner Antworten nicht direkt klar waren, habe ich hier nochmal entsprechend ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der allererste RA von ca. 10, mit denen ich bisher in den letzten 30 Jahren Kontakt haben musste und bei dem ich im Nachhinein kein schlechtes Gefühl habe. Danke sehr. ...
FRAGESTELLER