Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kurzzeitiger Wohnsitz in Deutschland | unbeschränkt Steuerpflichtig

17. Juni 2021 12:53 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


14:12

Ich lebe seit über 20 Jahren in der Schweiz und habe die schweizerische Staatsangehörigkeit seit Geburt. Ich hatte dieses Jahr für sechs Wochen einen Wohnsitz in Deutschland, nebst dem eigenen in der Schweiz. Ich habe keine deutsche Staatsangehörigkeit und auch in den sechs Wochen keine Einkünfte erzielt, weder in Deutschland noch in der Schweiz. Nach diesen sechs Wochen Wohnsitz habe ich mich abgemeldet. Das Finanzamt stuft mich als unbeschränkt Steuerpflichtig ein für das Jahr 2021, die Einkünfte in der Schweiz unterliegen dem Progressionsvorbehalt. Ich habe keine familiäre oder wirtschaftliche Bindungen zu Deutschland. Bin ich nun für das ganze Jahr 2021 steuerpflichtig in Deutschland, oder gelten lediglich die sechs Wochen? Wäre ich in meinem Fall nicht beschränkt steuerpflichtig, da ich kein Einkommen aus Deutschland erziele?

17. Juni 2021 | 13:58

Antwort

von


(647)
Charlottenstr. 14
52070 Aachen
Tel: 0241 - 53809948
Web: http://www.rechtsanwalt-andreaswehle.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

gern beantworte ich Ihre Frage aufgrund der von Ihnen getätigten Angaben wie folgt.

Leider würde bereits ein Tag im Kalenderjahr mit einem Wohnsitz im Sinne von § 8 Abgabenordnung in Deutschland genügen, um hier eine unbeschränkte Steuerpflicht in Deutschland für diesen einen Tag zu begründen (§ 1 EStG)

Zitat:
§ 1 Steuerpflicht
(1) Natürliche Personen, die im Inland einen Wohnsitz oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, sind unbeschränkt einkommensteuerpflichtig


Zitat:
§ 8 Wohnsitz
Einen Wohnsitz hat jemand dort, wo er eine Wohnung unter Umständen innehat, die darauf schließen lassen, dass er die Wohnung beibehalten und benutzen wird.


Zitat:
§ 9 Gewöhnlicher Aufenthalt
Den gewöhnlichen Aufenthalt hat jemand dort, wo er sich unter Umständen aufhält, die erkennen lassen, dass er an diesem Ort oder in diesem Gebiet nicht nur vorübergehend verweilt. Als gewöhnlicher Aufenthalt im Geltungsbereich dieses Gesetzes ist stets und von Beginn an ein zeitlich zusammenhängender Aufenthalt von mehr als sechs Monaten Dauer anzusehen; kurzfristige Unterbrechungen bleiben unberücksichtigt. Satz 2 gilt nicht, wenn der Aufenthalt ausschließlich zu Besuchs-, Erholungs-, Kur- oder ähnlichen privaten Zwecken genommen wird und nicht länger als ein Jahr dauert.


Eine unbeschränkte Steuerpflicht in Deutschland hat noch nicht unbedingt etwas Negatives zur Folge, außer dass Sie zur Abgabe einer fristgerechten Einkommensteuererklärung (https://www.finanzverwaltung.nrw.de/de/abgabefrist#:~:text=Wenn%20Sie%20zur%20Abgabe%20einer,August%202021.)
verpflichtet sind.

Hier sind Sie gehalten Ihr gesamtes weltweites Einkommen zu erklären.

Die unbeschränkte Steuerpflicht gilt nur für den tatsächlichen Zeitraum, in dem Sie die Voraussetzungen nach § 1 EStG (Wohnung/Gewöhnlicher Aufenthalt) erfüllen. Der übrige Zeitraum ist dennoch zu erklären, da sich nicht steuerbare Einkünfte zumindest auf die steuerbaren Einkünfte progressiv auswirken.

Wenn Sie mir nun erzählen, dass Sie während der Zeit der unbeschränkten Steuerpflicht gar keine Einkünfte weltweit hatten, wird hier keine Steuer entstehen und sich auch progressiv nicht auswirken können.


Die beschränkte Steuerpflicht würde nur dann begründet, wenn Sie in Deutschland Einkünfte im Sinne von § 49 EStG erzielten, ohne eine Wohnung oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland inne zu haben.


Ich hoffe Ihre Fragen beantwortet zu haben und verbleibe
Mit freundlichen Grüßen

Andreas Wehle
Rechtsanwalt /Aachen


Rechtsanwalt Andreas Wehle

Rückfrage vom Fragesteller 17. Juni 2021 | 14:09

Besten Dank für Ihre Rückmeldung. Genau, ich hatte während diesen sechs Wochen keine weltweiten Einkünfte oder Leistungen bezogen. Vielen Dank für Ihre Auskunft und mit freundlichen Grüssen.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 17. Juni 2021 | 14:12

Sehr geehrter Ratsuchender,

gern, bei weiteren Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Wehle
Rechtsanwalt /Aachen

ANTWORT VON

(647)

Charlottenstr. 14
52070 Aachen
Tel: 0241 - 53809948
Web: http://www.rechtsanwalt-andreaswehle.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Steuerrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 96535 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Das eigentliche Problem der Fragestellung sofort erkannt. Verständlich und präzise die Frage beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles perfekt. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Top, Schnell Verständlich und Hilfreich ...
FRAGESTELLER