Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kundin droht mit Anwalt und weiteren Dingen

| 05.06.2020 10:12 |
Preis: 45,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde
Hallo, eine Kundin hat bei mir ein Produkt bestellt, welches extra für Sie angefertigt wurde. Bei der Bestellung, die über WhatsApp kam, habe ich darauf hingewiesen, das dieser Druck nicht wetterbeständig ist. Dieses wurde durch die Kundin mit "Das ist okay" beantwortet.
Das Produkt wurde am Dienstag ausgeliefert und auch eingesetzt.
An dem Produkt selbst habe ich einen Aufkleber befestigt mit dem Aufdruck "Schrift nicht wetterbeständig"
Heute am Freitag beschwert sich die Kundin, dass die Farbe verlaufen sei. Die Kundin hat telefonisch nun mit Anwalt, Verweigerung der Zahlung und einem Aushang bei der Ausgabestelle gedroht.
In wie weit bin ich für das Produkt haftbar zu machen? Das Geschäftsverhältnis ist B2B.
Darf die Kundin die Zahlung verweigern?
Muss ich dennoch Ersatz liefern, obwohl ich auf die Umstände der nicht Wetterbeständigkeit hingewiesen habe?

05.06.2020 | 10:33

Antwort

von


(896)
Hallestr. 101
53125 Bonn
Tel: 0228 629 46 462
Tel: 0179 9326362
E-Mail:

Sehr geehrter Fragensteller,

basierend auf Ihrer Sachverhaltsschilderung kann ich keine Haftung erkennen.

Sie haben doch offenbar deutlich vor Abschluss des Kaufes deutlich hierauf hingewiesen und sogar ein "okay".

Ich würd per Einwurfeinschreiben eine letztmalige Zahlungsfrist auf den 20.6.20 setzen und selber an Ihrer Stelle nach Fristablauf einen Anwalt mandatieren.

Mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwalt Saeger


Bewertung des Fragestellers 05.06.2020 | 13:12

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Eine Grundlage wie ein Gesetz hätte mich schon interessiert."
Stellungnahme vom Anwalt:
Für manche Dinge braucht man kein Gesetz. ;-) Offenbar ist nach §§ 133, 157 BGB und den §§ 145 ff. BGB iVm den §§ 433 ff. BGB der Vertrag so geschlossen worden, dass die Kundin die fehlende Wasserfestigkeit akzeptiert hat. Warum haben Sie nicht die Nachfragenfunktion vor Bewertung genutzt? Eine Korrektur Richtung 5,0 fände ich prima. Danke im Voraus und ein schönes WE.
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Daniel Saeger »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 05.06.2020
4,6/5,0

Eine Grundlage wie ein Gesetz hätte mich schon interessiert.


ANTWORT VON

(896)

Hallestr. 101
53125 Bonn
Tel: 0228 629 46 462
Tel: 0179 9326362
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Miet und Pachtrecht, Familienrecht, Erbrecht, Baurecht, Vertragsrecht, Gesellschaftsrecht, Strafrecht, Verwaltungsrecht, Internationales Recht, Nachbarschaftsrecht