Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kundigung zum Ende der Probezeit / Zeitvertrag


29.10.2005 18:28 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Kah



lt. meinem Zeitarbeitsvertrag unter Punkt ( Probezeit/Kündigung)
steht: Die ersten 6 Monate -auch befristetetn Arbeitsverh. gelten als Probezeit. Während dieser Zeit kann das Verhältnis innerhalb der gesetzl/Tarifl. Mindestkündigungsfrist gekündigt werden. Nach Ablauf der Probezeit ist das Arbeits´verhältnis-auch während der Dauer einer Befristung-unter Beachtung der gestzl/tarifl. Kündigungsfristen ordentlich kündbar.

Der Zeitarbeitsvertrag wurde fristgerecht schriftl. zum 31.10. Ende der Probezeit gekündigt.
Jetzt bietet mir der Arbeitgeber einen neuen Zeit-Arbeitsvertrag für 2 Monate bis zum 31.12.05 an.
Die gleichen Bedingungen wie der zum 1.5. unterschriebene 2- Jahresvertrag.
FRage:
Wenn ich diesen neuen Zeitvertrag unterschreibe -zu den gleichen Bedingungen wie Gehalt und Rest-Urlaubsanspruch - gibt es dann Sperre des ALG ab Januar 2006?
Auf was muß ich sonst noch achten um die Form zu wahren und nicht mit Arbeitsamt in kollision zu geraten.
Es könnte auch sein, daß der 2 monat-Zeitvertrag über die Zeit weiterläuft, aber dies ist nur mündlich geäußert worden.
Was können Sie mir bitte raten?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Seit dem 01.07.2003 gilt bei der Beendigung des Arbeitsverhältnisses oder eines sonstigen Versicherungspflichtverhältnisses wie z. B. Grundwehrdienst oder Krankengeldbezug die Verpflichtung zur frühzeitigen persönlichen Meldung. Arbeitnehmer sind daher verpflichtet, sich unmittelbar nach Kenntnis über die Beendigung des Versicherungspflichtverhältnisses (z. B. bei Kündigung oder Abschluss eines Aufhebungsvertrages) persönlich bei einer Agentur für Arbeit ihrer Wahl zu melden. Handelt es sich um einen befristeten Arbeitsvertrag, muss die Meldung bereits drei Monate vor Vertragsablauf erfolgen.

Erfolgt die Meldung bei der Agentur für Arbeit nicht rechtzeitig, wird das Arbeitslosengeld für jeden Tag der verspäteten Meldung bis zu einer Höchstgrenze von 1500 Euro gekürzt.

Während der Kürzung des Arbeitslosengeldes bleibt der Sozialversicherungsschutz erhalten, es wird für die Dauer der Minderung nur das hälftige Arbeitslosengeld ausgezahlt.

Sie sollten sich daher bereits jetzt bei der Arbeitsagentur melden. Im Januar 2006 könnte es dann zu einer Kürzung des ALG kommen, da Sie die 3 Monatsfrist nun nicht meh einhalten können.

Da es sich aber lediglich um ein auf 2 Monate befristetes Arbeitsverhältnis handelt können Sie den Antrag gar nicht 3 Monate vorher einreichen. Kenntis von Ende des Zeitabrbeitsverhältnisses hatten Sie schließlich erst, als Ihnen der neue Arbeitsvertrag angeboten wurde. Insofern dürfte eine Kürzung das ALG ausscheiden.

Sollte der Vertrag nach Ende der Befristung weitergeführt werden, würde sich das Arbeitsverhältnis in ein unbefristetes wandeln.

Ich hoffe, Ihre Anfrage hinreichend beantwortet zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Christian Kah
-Rechtsanwalt-

www.net-rechtsanwalt.de
www.net-scheidung.de
www.online-einspruch.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER