Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.757
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kundenservice e-Mails unter Pseudonym / falschen Namen versenden?

21.11.2017 05:25 |
Preis: 42,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Alexander Dietrich


Hallo,

Wir sind ein kleiner Mode Versandhandel. Bei der Beantwortung unserer Kunden e-Mails verwenden wir hin und wieder aus strategischen Gründen ein Pseudonym also einen Namen welcher bei uns im Team nicht existiert. Formierung und sonstige Daten sind jedoch alle korrekt.

Wir tun dies lediglich aus strategischen Gründen da es zb. Nicht so aussehen soll als wenn der Inhaber selbst die E-Mails bearbeitet.

Ist dieses Vorgehen strafbar oder in sonstiger rechtlicher Hinsicht kritisch? Bitte informieren Sie uns über die rechtliche Situation und Risiken.

Vielen Dank

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Dieses Verhalten ist aus strafrechtlicher Sicht völlig unbedenklich. Zwar liegt hierbei eine Täuschung des Kunden vor, diese erfolgt aber nicht um einen Vermögensschaden herbeizuführen. Ein Betrug nach § 263 StGB scheidet daher aus. Auch andere Tatbestände kommen hier nicht in Betracht.

Wettbewerbsrechtlich sehe ich hier auch keine Probleme, wenn mit der Namensverwendung nicht Ansprüche der Kunden erschwert werden sollen. Dies wäre sonst unzulässig. Im Impressum müssen natürlich die richtigen Angaben verwendet werden, sonst liegt ein Verstoß gegen § 5 TMG vor.

Sie könnten aber auch statt einem Namen ganz einfach etwas Neutrales wie

„Mit freundlichen Grüßen
Ihr Kundenservice Team"

verwenden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen
Alexander Dietrich
Rechtsanwalt

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64106 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt war sehr Kompetent! Er hat mir sehr geholfen. Ich kann ihn nur weiter empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles war für mich in Ordnung. Schnell und in einer verständlichen Ausdrucksart. Super - so soll es sein. Danke ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich beantwortet und es wurde eine neue Möglichkeit aufgezeigt, diesen "Fall" evtl zu lösen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER