Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kundenerklärung bezgl. Transferhintergrund an Westernunion abgeben?

17.04.2015 21:26 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer


Zusammenfassung: Es geht um Fragen der Überwachungs- und Meldepflicht der Banken im Zusammenhang mit dem Geldwäschegesetz.

Hallo,
habe eine email erhalten von Westernunion. Muss ich diese beantworten und diese genauen Daten angeben?
Habe in diesem Zeitraum insgesamt ca.22.000 Euro über sofort Überweisung gezahlt.
Immer in Abständen.

In der steht:
Sehr geehrte Frau ...,

vorweg möchten wir uns dafür bedanken, dass Sie den „Western Union"-Bargeldtransferservice in Anspruch nehmen. Die Western Union International Bank GmbH bzw. Western Union ist – wie alle Finanzinstitute – gesetzlich verpflichtet, sich einen ausreichenden Überblick zu verschaffen, für welche Zwecke unsere Dienstleistungen genutzt werden.

Daher benötigen wir von Ihnen nähere Informationen zum Zahlungshintergrund (Mittelherkunft, Mittelverwendung) Ihrer Geldtransfers. Deshalb ersuchen wir Sie, die beiliegende Kundenerklärung vollständig und nach Möglichkeit unter Beilegung entsprechender Unterlagen (z.B. Kopien von Rechnungen, Verträgen, Kontoauszüge etc.) an uns zurückzusenden.

Für Ihre Rückantwort wurde folgender Termin vorgemerkt: 29.05.2015


Wir bedanken uns im Voraus für Ihre Unterstützung und verbleiben

mit freundlichen Grüßen

Western Union International Bank GmbH

-------------------------------------------------------------------------
Der Anhang ist:
An
Western Union International Bank
Schubertring 11
A-1010 Wien
Fax: +43 1 50617 401
Email: compliance.germany@westernunionbank.com


Kundenerklärung

Vorname: ............................................................... Nachname: ...............................................................
Adresse: ......................................................................................................................................................
E-Mail-Adresse (optional, für evt. Rückfragen):........................................................................................
Beziehung zu Absender/Empfänger: .........................................................................................................
Transaktionen in folgende Länder: China;

Zahlungsgrund:
Meine Bargeldtransfers in/aus oben genannte(n) Länder(n) im Zeitraum vom 16.01.2015 bis 17.03.2015 hatten folgenden Zahlungsgrund/folgende Zahlungsgründe (bitte detailliert ausfüllen):

....................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................
.....................................................................................................................................................................
Folgende Unterlagen zum Nachweis des Zahlungsgrundes sind beigefügt (z.B.: Rechnungen, Bestellungen, Verträge, Firmenbuchauszug etc.):

..........................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Angaben zur Herkunft der transferierten Gelder:
Herkunft aus selbständiger/unselbständiger Arbeit/Verkauf etc. - woher stammten die Beträge? Bitte nähere Angaben zur Tätigkeit, Branche etc. ausfüllen und Unterlagen zur Herkunft der transferierten Gelder beifügen (z.B. Kontoauszüge, Verträge etc.):

..........................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................
.....................................................................................................................................................................
.....................................................................................................................................................................

Ich bestätige mit meiner Unterschrift die Richtigkeit und Vollständigkeit der oben gemachten Angaben.

…………………………….. ……………………………..
Ort, Datum Unterschrift des Kunden

Sehr geehrte Fragesteller,

bevor Sie die Fragen beantworten (dazu unten) vergewissern Sie sich bitte der Authentizität des Absender der Anfrage.

Sofern diese korrekt ist, handelt es sich um die Erfüllung der Überwachungs- und Meldepflicht Ihrer Bank nach dem Geldwäschegesetz in Deutschland bzw. auch in Österreich.

Grundsätzlich ist das in Dt. unter § 154 AO geregelt. Konkreter Anlass Ihnen gegenüber wird sein, dass sukzessive ein relativ hoher Gesamtbetrag ins Ausland transferiert wurde. Ab einem Betrag von T€ 15 muss die Bank den/die Einzahlende(n) identifizieren und die Transaktion aufzuzeichnen. Diese Aufzeichnung wird die Bank (ohne weiteren Verdacht) so nicht weitergegeben, aber fünf Jahre lang aufbewahren.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 18.04.2015 | 18:28

Guten Tag,
danke für die schnelle Nachricht.
Wenn die Authentizität des Absender korrekt ist.
Ich rufe da am besten mal an, oder?

Sollte ich dann also alles Schriftlich einreichen.
Kommt so etwas nicht normalerweise per Post, ist schon seltsam das man das per Mail erhält.

Wenn ich jetzt den Kaufvertrag vorlege, wofür ich die Zahlungen getätigt habe, darf ich einige Daten Streichen oder muss ich alles Offenlegen.
Schreibt Westernunion die Firma an ob das auch richtig ist?


Das selbe gilt für die Herkunft der Gelder, ich habe etwas verkauft und den Betrag in Bar erhalten. Wird die Person auch kontaktiert.

Das wäre ja peinlich.

Des weiteren habe ich ja den Betrag von meinem Bank-Konto auf das Konto der Westernunion gezahlt per sofort-überweisung.
Dann ist das Geld doch schon bei einer Bank sozusagen aufgezeichnet.
Wenn ich das Geld in Bar bei Westernunion am Schalter eingezahlt hätte würde ich die Nachfrage von Westernunion verstehen.

Gilt die T€ 15 für Monatlich oder wie ist das geregelt.

Ich habe immer Abschlagszahlungen getätigt so um die 5.000 €

Nochmal vielen dank für Ihre Antwort.
Schöne Grüße

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 18.04.2015 | 20:34

Gerne zu Ihren Nachfragen:
Wenn die Authentizität des Absender korrekt ist.
Ich rufe da am besten mal an, oder?

Antwort: Genau so! Und zwar unter der Telefonnummer, die Ihren als Kontoinhaber bei der Bank bekannt ist; NICHT unter der Adresse in der Email.

Sollte ich dann also alles Schriftlich einreichen.
Kommt so etwas nicht normalerweise per Post, ist schon seltsam das man das per Mail erhält.

Antwort: Der Email-Kontakt ist in der Tat merkwürdig bzw. sogar verdächtig und sollte definitiv zuvor überprüft werden, bevor Sie dann per Post antworten.


Wenn ich jetzt den Kaufvertrag vorlege, wofür ich die Zahlungen getätigt habe, darf ich einige Daten Streichen oder muss ich alles Offenlegen.

Antwort: Ja, Sie dürfen Sachen streichen, die aus Ihrer Sicht nicht dazu gehören. Man mag dann ja nochmals bei Ihnen nachfragen.

Schreibt Westernunion die Firma an ob das auch richtig ist?

Antwort:
Zunächst nicht, weil Western Union ohne weiteren Verdacht nur Ihnen ggü. kontroll- und aufzeichnungspflichtig ist.


Dasselbe gilt für die Herkunft der Gelder, ich habe etwas verkauft und den Betrag in Bar erhalten. Wird die Person auch kontaktiert. Das wäre ja peinlich.


Antwort: Wie oben, machen Sie zunächst einmal keine Angaben zu der Person. Eine Nachfrage sollte Western Union dann begründen.


Gilt die T€ 15 für Monatlich oder wie ist das geregelt. Ich habe immer Abschlagszahlungen getätigt so um die 5.000 €

Antwort: Es gilt, wenn der Betrag sukzessive oder als Einzelbetrag insgesamt erreicht ist.

Sollte die Email-Anfrage von Western Union nicht telefonisch oder postalisch authentifiziert werden, sollten Sie eine Strafanzeige gg. Unbekannt in Erwägung ziehen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und verbleibe
mit freundlichen Grüßen
Ihr
W. Burgmer - Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69615 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Schnelle und kompetente Hilfe - super! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Eine gute Erfahrung und eine verständliche Schilderung des Sachverhaltes. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gute und schnelle Antwort. Danke. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen