Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kunden vom ehemaligen Arbeitgeber abwerben?

| 24.02.2014 23:59 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Diplom Kaufmann Peter Fricke


Zusammenfassung: Ohne vertragliche Verbote kann es einem Angestellten nach Ausscheiden aus dem Arbeitsverhältnis nicht versagt werden, gegen seinen vormaligen Arbeitgeber in Wettbewerb zu treten und im gleichen Markt und am gleichen Ort tätig zu werden.

Hallo,

Ich arbeite seit 4 Jahren im Bereich Maschinenbau und habe vor bald selbstständig zu machen.

Meine Frage ist, (1) ob ich nach meiner Trennung von meinem jetzigen Arbeitgeber die Kunden aktiv umwerben darf, indem ich sie gezielt anrufe oder per Mail kontaktiere und den Angebote unterbreite? (2) Und ist es erlaubt, dass ich dabei die Kontaktdaten, die ich bei meinem Arbeitgeber, während meiner Tätigkeit erworben habe zu nutzen?

In meinem Arbeitsvertrag unter "Verschwiegenheitspflicht" steht folgendes:

"Der Arbeitnehmer verpflichtet sich, über alle betrieblichen Angelegenheiten, die ihm im Rahmen oder aus Anlass seiner Tätigkeit in der Firma zur Kenntnis gelangen, auch nach seinem Ausscheiden Stillschweigen zu bewahren. Bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses sind alle betrieblichen Unterlagen sowie etwa angefertigte Abschriften oder Kopien an die Firma herauszugeben."

Eine extra Vereinbarung in diesem Sinne existiert nicht.

Danke im Voraus.

Sehr geehrter Ratsuchender,

bei Beendigung von Arbeitsverhältnissen ist der vormalige Angestellte in seinem weiteren Tun völlig frei. Grenzen sind dort zu beachten, wo ihm im Arbeitsvertrag ein nachvertragliches Wettbewerbsverbot auferlegt worden ist.

Damit dieses wirksam ist, muss ihm dann aber auch ein Karenzgeld gezahlt werden, welches in der Regel zwischen sechs und zwölf Monaten an Entschädigung gezahlt wird. Dies scheint bei Ihnen nicht der Fall zu sein, so dass wettbewerbsrechtlich hier keine Bedenken entgegen stehen.

Arbeitsunterlagen und Adresslisten dürfen Sie jedoch weder mitnehmen, noch kopieren. Was Sie jedoch an Kundendaten und damit auch Know How im Kopf haben, dürfen Sie verwerten.

Bei ungefragten Telefonanrufen kann es in bestimmten Fällen zu Monierungen kommen. Ich würde insoweit Angebote versenden, diese aber mit dem Hinweis versehen, dass bei nicht gewollter weiterer Kontaktierung dies bitte mitgeteilt werden möge.

Ich hoffe mit dieser Auskunft erst einmal einen Überblick verschafft zu haben. Für gezielte Beratungen muss hier unbedingt der vollständige Arbeitsvertrag angeschaut werden. Insoweit wollen Sie diese Beratung bitte als grobe Vorgabe verstehen. Lesen Sie im Internet mal unter dem Stichwort "nachvertragliches Wettbewerbsverbot" Dort werden Sie auch einiges nachvollziehen können.

Mit freundlichen Grüssen

Peter Fricke
Rechtsanwalt und Diplom Kaufmann

Bewertung des Fragestellers 25.02.2014 | 20:33

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank an Herrn Fricke! Er hat meine Fragen sehr schnell, kompetent und freundlich beantwortet! Immer wieder gerne!"
Stellungnahme vom Anwalt:
Gerne....
FRAGESTELLER 25.02.2014 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 76351 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank Ich kann nur empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super schnelle und kompetente Antwort! Vielen lieben Dank dafür! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle und kompetente Antwort. Hat mir sehr geholfen. Vielen dank ...
FRAGESTELLER