Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kunde will von mir erstelle Grafik haben

17.06.2014 21:47 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Hallo, ich habe für einen Kunden diverse Flyer, Textilbeschriftungen, Aufkleber und eine Homepage entworfen. Jetzt höre ich mit den Gewerbe auf und der Kunde ist der Meinung das es ja alles seine Daten sind. Er hat aber nicht einen Euro dafür bezahlt und auch keine Erlaubniss von mir die weiter zu benutzen. Jetzt geht er deshalb zum Anwalt und will gegen mich klagen.
Meine Frage, sind die von mir erstellten Grafiken mein Eigentum oder hat der Kunde Recht auf die Grafiken?
Was muß ich dem Kunden sagen das er die von mir bekommen kann, gegen Entgeld. Ich saß ja auch einigen Tage an den Entwürfen.

Ich habe auch eine Homepage für den Kunden erstellt, das Design habe ich Ihn geschenkt aber was ist mit den Inhalt? Darf ich die jetzt so offline stellen?

Vielen Dank

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für die Einstellung Ihrer Frage, die ich auf der Basis Ihre Angaben beantworten werde.

gerne beantworte ich Ihre Anfrage unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung und Ihres Einsatzes wie folgt:
Meine Frage, sind die von mir erstellten Grafiken mein Eigentum oder hat der Kunde Recht auf die Grafiken?

Die von Ihnen erstellten Grafiken sind Ihr geistiges Eigentum. In der Regel verwenden Grafiker und/oder Designer sog. Nutzungsverträge mit welchem den Kunden das alleinige Nutzungsrecht, zumeist zeitlich befristet/unbefristet eingeräumt wird.
Wenn es zwischen Ihnen und dem Kunden eine solche vertragliche Vereinbarung nicht gibt, können Sie dem Kunden die Nutzung untersagen. Mit anderen Worten der Kunde hat nur dann ein Recht auf die Grafiken, wenn Sie ihm dieses Recht eingeräumt hätten. Mündlich ginge dies auch, schriftlich wer aber sicher. Wenn Sie ihm das Nutzungsrecht ob befristet oder unbefristet oder auch nach Nutzungsart gestaffelt nicht eingeräumt haben, dann darf er die Grafik nicht nutzen.
Sie können also einen Nutzungsvertrag mit dem Kunden abschließen, nach welchem der Kunde die Erstellung und auch die Nutzung selbstverständlich auch bezahlen muss. Gerne helfe ich Ihnen bei der Formulierung einer solchen Vereinbarung.
Angst vor irgendwelchen Anwaltsschreiben müssen Sie nicht haben. Sollte ein solches kommen, können Sie sich gerne an mich wenden. Das bügeln wir dann ab.

Was muß ich dem Kunden sagen das er die von mir bekommen kann, gegen Entgeld. Ich saß ja auch einigen Tage an den Entwürfen.
Siehe oben. Nutzungsvertrag. Ort- und branchenübliche Nutzungsgebühr verlangen und dann die Grafik herausgeben.

Ich habe auch eine Homepage für den Kunden erstellt, das Design habe ich Ihn geschenkt aber was ist mit den Inhalt? Darf ich die jetzt so offline stellen?
Auch an dem Inhalt genießen Sie das geistige Eigentum, welches der Kunde bezahlen muss oder wenn er das nicht will Sie ihm die Nutzung untersagen können.
Dies geschieht dann üblicherweise in einer Abmahnung mit Unterlassungsandrohung. Das einfache Abschalten könnte wiederrum Schadensersatzansprüche gegen Sie hervorrufen, da der Kunde eventuell Kunden verlieren könnte. Er muss darauf schon vorbereitet sein.
Auch hier bietet sich der Vertrag an. Dann könnte man Grafik und Inhalt in einem Vertrag zusammen abarbeiten und kombinieren.
Wenn der Kunde jedoch keinen Vertrag abschließen und keine Zahlung leisten will, sitzen Sie am längeren Hebel und können ihm die Nutzung untersagen und die fiktive Nutzungsgebühr bis zum jetzigen Zeitpunkt als Schadensersatz verlangen.
Ihre Chancen auf Bezahlung sind also deutlich besser, als die des Kunden aif Nichtzahlung un unentgeltliche Nutzung.
Ich hoffe, Ihnen einen ersten Überblick ermöglicht zu haben und stehe für Ergänzungen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion sowie ggf. für die weitere Wahrnehmung Ihrer Interessen gerne zur Verfügung.


Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung in Erwägung ziehen, gerne auch die Erstellung des Vertrages, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse. Die moderne Kommunikation ermöglicht insoweit auch die Überbrückung größerer Entfernungen.
Weiterhin möchte ich Sie höflichst auf die Bewertungsfunktion aufmerksam machen, die dafür sorgt, diesen Service für andere Ratsuchende transparenter zu machen.
Mit freundlichen Grüßen

Jan Gerth
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Informationstechnologierecht
Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht
Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90193 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Anfrage wurde kurz und präzise zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super, danke für die schnelle und ausführliche Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnell, kurz, prägnant, verständlich --> binz gänzlich zufrieden ...
FRAGESTELLER