Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kunde verändert Layout ohne Recht

| 18.07.2016 10:48 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Beantwortet von


16:40

Sehr geehrte Anwältinnen und Anwälte,

folgendes Szenario:
Ich bin Grafikdesigner und habe vor einigen Wochen für einen Kunden ein Roll-Up Design erstellt. Der Kunde bekam dieses Design als PDF und eine Rechnung in der geschrieben steht. "Das Roll-Up bekommen Sie als Druckbare PDF-Datei."

Eine Woche später hat der Kunde bei mir nach den dazugehörigen InDesign Daten angefragt und ich unterbreitete ihm ein Angebot per Mail diese zusätzlich zu kaufen. (E-Mail Verkehr ist noch da).
In der E-Mail stand auch noch, neben dem Kaufangebot: "Grundsätzlich stehen die InDesign Dateien immer nur zum Verkauf. Die Rechnung erfolgte bisher nur für die druckbaren PDF´s."

Nun einige Wochen später, hat der Kunde die PDF genommen und das Layout verändern und ein zweites Roll-Up gedruckt. Für dieses zweite Roll-Up wurde von mir weder eine Erlaubnis eingeholt, noch wurde ich dafür bezahlt. Darf der Kunde das? Oder ist es eine Urheberechtsverletzung?

In der Rechnung selbst wurde nicht ausgewiesen dass der Kunde diese bearbeiten darf. Es stand aber auch nicht dass er dieses nicht darf.

Mit freundlichen Grüßen

18.07.2016 | 11:14

Antwort

von


(817)
Langener Landstraße 266
27578 Bremerhaven
Tel: 0471/ 483 99 88 - 0
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:

Wenn ich Sie richtig verstanden habe, hat der Kunde das ursprüngliche von Ihnen erstellte Roll-Up ohne ihre Zustimmung abgeändert und vervielfältigt.

Ich habe das Roll-Up zwar nicht gesehen, sofern dieses aber eine gewissen Schöpfungshöhe beinhaltet (also eine gewisse kreative Gestaltung vorliegt), wäre diese Gestaltung auch urheberrechtlich geschützt.

In diesem Fall dürfte die Bearbeitung oder Umgestaltung durch den Kunden nur mit Ihrer Einwilligung geschehen. Dies ergibt sich eindeutig aus § 23 S. 1 UrhG . Diese Vorschrift lautet wie folgt:

§ 23 UrhG
Bearbeitungen und Umgestaltungen

Bearbeitungen oder andere Umgestaltungen des Werkes dürfen nur mit Einwilligung des Urhebers des bearbeiteten oder umgestalteten Werkes veröffentlicht oder verwertet werden.

Sofern das Roll-Up urheberrechtlich geschützt ist, wovon grundsätzlich auszugehen ist, was aber im Einzelfall abschließend geprüft werden sollte, wäre das Verhalten Ihres Kunden ohne Ihre Einwilligung rechtswidrig und würde eine Urheberrechtsverletzung darstellen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte.

Mit freundlichen Grüßen von der Nordseeküste

Dr. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
- Fachanwalt für IT-Recht-
- Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz-


Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Fachanwalt für Informationstechnologierecht, Fachanwalt für Gewerblicher Rechtsschutz, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Rückfrage vom Fragesteller 18.07.2016 | 13:49

Was empfiehlt es sich jetzt für mich zu tun? Ich habe versucht mit dem Kunden darüber zu sprechen, daraufhin bekam ich von ihm die nette Aufforderung ihn zu verklagen.

Ich bin nicht rechtsschutzversichert, welche Kosten können bei einer Klage auf mich zu kommen und welches Risiko gehe ich dabei ein?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 18.07.2016 | 16:40

Sehr geehrter Ratsuchender,

die Kosten für ein Klageverfahren richten sich nach dem Gegenstandswert.

Dieser wird letztendlich vom Gericht festgesetzt, so dass hier im Voraus keine exakte Angabe möglichich ist.

Auch hängen die konkreten Kosten vom Verfahrensablauf ab.

Zunächst empfiehlt es sich, die konkreten Erfolgsaussichten genau zu prüfen und gegebenenfalls Ihren Kunden noch einmal aussergerichtlich aber anwaltlich anzuschreiben.

Wenn Sie etwas über die genaueren Kosten erfahren möchten, können Sie mich gerne (zunächst natürlich völlig unverbindlich) per E-Mail (info@drnewerla.de) oder per Telefon (0471 / 483 99 88 - 0) kontaktieren, dann könne nwir das mögliche weitere Vorgehen gerne in Ruhe besprechen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte.

Mit freundlichen Grüßen von der Nordseeküste

Dr. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
- Fachanwalt für IT-Recht-
- Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz-

Bewertung des Fragestellers 18.07.2016 | 13:52

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 18.07.2016
4,8/5,0

ANTWORT VON

(817)

Langener Landstraße 266
27578 Bremerhaven
Tel: 0471/ 483 99 88 - 0
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Markenrecht, Urheberrecht, Fachanwalt Informationstechnologierecht, Fachanwalt Gewerblicher Rechtsschutz, Fachanwalt Urheber- und Medienrecht