Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kürzung des Einkommen des Kindes durch Werbungskosten für Berechnung von Kindergeld

26.08.2008 15:47 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Simone Sperling


Guten Tag,
ich möchte für meinen volljährigen Sohn Kindergeld beantragen und habe folgende Frage: Mein Sohn hat seinen Zivildienst zum 30.6.08 beendet. Er bekam ein Entlassungsgeld in Höhe von 690,24 €. Im Juli und August arbeitete er als Aushilfe (Verdienst ca. 800 €) Ab September beginnt er eine Ausbildung (brutto 687,-- €) Wie bereits erwähnt, möchte ich ab Juli für ihn Kindergeld beantragen. Soweit mir bekannt ist, liegt die Einkommensgrenze bei 7680,-- €. Davon werden 6 Monate abgezogen, in denen kein Kindergeldanspruch bestand (Zivildienst)bleiben also 3840,-- €. Es wird,soweit mir bekannt ist, sowohl das Entlassungsgeld, die Ausbildungsvergütung als auch das Entgelt als Aushilfe auf die Einkommensgrenze angerechnet. Sind in der Ausbildungvergütung die Bruttobezüge für die Einkommensermittlung maßgebend, oder werden die Sozialversicherungen zunächst bei Ermittlung des Einkommens abgezogen? Kann man Fahrtkosten zur Arbeitsstelle geltend machen (auch wenn man ein Jobticket von der Firma gestellt bekommt) und wenn ja, die einfache Fahrtstrecke oder für Hin- und Rückfahrt? Gibt es da eine Höchstgrenze? Wenn ich jetzt den Kindergeldantrag stelle, kann ich dann die Fahrtkosten bis einschl. Dezember schon geltend machen, da ich ja noch nicht genau weiß, an wieviel Tagen er arbeitet? Kann man auch Fachliteratur für die Ausbildung absetzen? Ich habe gelesen, dass man zusätzlich auch Computer absetzen kann, wie ist das, wenn dieser schon vor ca. 6 Monaten angeschafft wurde? Gibt es weitere Möglichkeiten Sonderausgaben abzusetzen?
Danke im Voraus für die Antwort.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte Ihre Anfrage unter Beachtung des dargelegten Sachverhaltes und des gebotenen Einsatzes wie folgt beantworten:

Das Einkommen des Kindes kann durch Werbekosten, entweder durch Jahrespauschale von 920,00 € oder die tatsächlich angefallenen/anfallenden Kosten gekürzt werden. Die Werbekosten bestimmen sich entsprechend den Regelungen zur Einkommenssteuer. Ein Computer ist grundsätzlich absetzbar, wenn dieser ausschließlich für die Berufsausbildung angeschafft wurde. Ebenso verringern die zur Sozialversicherung geleisteten/zu leistenden Beiträge das Kindergeldrelevante Einkommen.

Ich hoffe meine Antwort genügt Ihnen für eine erste Orientierung im Rahmen der Erstberatung und ich darf darauf hinweisen, dass meine Ausführungen auf Ihrer Sachverhaltsdarstellung beruhen.

Gern können Sie von Ihrem Recht zu einer Nachfrage Gebrauch machen. Weitergehende Fragen beantworte ich für Sie im Rahmen einer Mandatsübertragung, ebenso übernehme ich gern weitere Tätigkeiten im Rahmen eines Mandats. Eine Mandatsausführung kann unbeachtlich der örtlichen Entfernung erfolgen und eine Informationsweiterleitung erfolgt dann per E-Mail, Post etc..


Mit vorzüglicher Hochachtung

Simone Sperling
Rechtsanwältin

Enderstr. 59
01277 Dresden
Tel. für Rechtsberatung: 0 90 01277 59 1 (2,59 €/Min., Mobilfunk kann abweichen)
Tel.: 0351 2699394
Fax: 0351 2699395
E-Mail: sperling@anwaltskanzlei-sperling.de
www.anwaltskanzlei-sperling.de
www.scheidung-deutschlandweit.de






FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70866 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Sehr kompetent , sachlich und schnell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gut Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre sehr freundliche und kompetente Antwort. Ich weiß jetzt Bescheid und werde entsprechend handeln. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER