Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kürzung der Unterhaltszahlungen bei einem Schul-Auslandsaufenthaltes des Kindes

07.08.2011 13:34 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Unsere 15-jährige Tochter wird ab Januar 2012 für sechs Monate an einem High School Programm in den USA teilnehmen. D. h. das zweite Halbjahr der 10. Klasse absolviert sie dort.
Mein geschiedener Mann hat nun angefragt, ob ich bereit bin, auf die übliche monatliche Unterhaltszahlung für unsere Tochter zu verzichten, da sie ja in diesen Monaten nicht zuhause bei mir wohnt/lebt.

Können Sie mir bitte beantworten, ob ich dazu oder zu einer Kürzung der Unterhaltszahlung in einem solchen Fall verpflichtet wäre? Wenn nicht, mit Verweis auf welche §§ kann ich antworten oder muss ich das etwa begründen?

Ergänzende Infos: Wir haben das gemeinsame Sorgerecht, meine Tochter lebt bei mir und ist lediglich jedes zweite Wochenende und die Hälfte der Ferienzeit bei meinem geschiedenen Mann. Er erhält die Hälfte des Kindergeldes.

07.08.2011 | 14:23

Antwort

von


(2423)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:

Sehr geehrte Ratsuchende,

eine Kürzung des Unterhaltsbetrages oder gar eine vollständige Herabsetzung auf Null kommt nicht in Betracht. Es bleibt vielmehr auch bei dem Aulandsaufenthalt bei der montlichen Unterhaltshöhe.

Der Unterhaltsanspruch auch während des Auslandsschulhalbjahres der Tochter folgt aus den §§ 1601 , 1602 BGB . Das Oberlandesgericht Köln hat dieses in seiner Entscheidung vom 15.06.2010, Az.: 4 UF 16/10 ausführlich begründet. Der Auslandsaufenthalt hat nicht zur Folge, das der Unterhaltsbedarf herabgesetzt ist. Die Wohnbedarf besteht nach wie vor und auch sonstige Kosten , wie Kleidung etc. fallen nach wie vor an. Die Kosten im Zusammenhang mit einem Auslandaufenhalt sind in der Regel sogar noch höher.

Sie müssen daher eine Herabsetzung oder gar einen völligen Ausschluss nicht hinnehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle


ANTWORT VON

(2423)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90264 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top! Verständlich und vor allem sehr schnelle und ausführliche Antwort! 1a+****** ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und hilfreiche Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort des Anwaltes war sehr ausführlich und hat mir sehr weitergeholfen ...
FRAGESTELLER