Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigungstermin ist wann?


20.11.2007 10:51 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht



Guten Tag, ich habe meine Zusatzflatrate gekündigt und die Bestätigung wie folgt bekommen: die Kündigung Ihrer Datenoption bestätigen wir Ihnen zum 31.10.2007. Die Kündigungsfrist betrug 2 Wochen, Einschreiben mit Rückschein vom 11.10.07, abgeholt am 14.10. laut Aussage der Post (Sonntag ???), man kann das handschriftliche Datum nicht so richtig lesen, steht da. So bin ich davon ausgegangen, am 31.10. die Flatrate noch nutzen zu können. Nun wurde mitten am 31.10. die Flatrate abgeschaltet und mir die Verbindungen berechnet, was auf 251 EUR netto rauslief. Folgerichtig wurde mir die Flatrate vom 1.10.-30.10. anteilig einen Tag weniger berechnet, als der Monat eigentlich hat.
Was kann ich tun?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich aufgrund Ihrer Schilderungen wie folgt beantworten möchte.

Offensichtlich haben Sie vertragsgemäß wirksam zum 31.10.2007 gekündigt. Dafür spricht nicht zuletzt auch die Kündigungsbestätigung zum 31.10.2007. Dies bedeutet grundsätzlich, dass Sie die Flatrate bis zum Ablauf des 31.10.2007 nutzen durften, d.h. bis 24 Uhr. Eine Abschaltung im Laufe des Tages ohne nähere Informationen und vorbehaltlich einer entgegenstehenden vertraglichen Regelung verträgt sich hiermit nicht. Sie sollten dies schriftlich gegenüber Ihrem Vertragspartner unter Hinweis auf die Kündigungsbestätigung zum 31.10.2007 klarstellen und ihn auffordern, die Rechnung entsprechend zu korrigieren.

Abschließend bitte ich zu beachten, dass diese Antwort zwar alle wesentlichen Aspekte des von Ihnen geschilderten Falles umfasst, jedoch daneben Tatsachen relevant sein könnten, die möglicherweise zu einem anderen Ergebnis führen würden. Verbindliche Auskünfte sind daher nur im Rahmen einer Mandatserteilung möglich.

Ich hoffe, Ihnen zunächst weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Tobias Kraft
Rechtsanwalt

www.jeromin-kraft.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER