Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigungsproblem AN!!!

| 02.03.2010 07:55 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Hallo,

also ich habe z.Z. einen befristeten Arbeitsvertrag bis 30.4.10. Allerdings habe ich ein Jobangebot bekommen, welches mich mehr interessiert als der derzeitige Job.
Das Problem daran ist, das ich den neuen Job eventuell umgehend beginnen könnte und nicht weiß, wie ich schnellstmöglich und ohne Probleme meinen alten Job kündigen kann. Die Einhaltung der Frist zum Ablauf am 30.4.10 steht außer Frage, jedoch würde mich interessieren, ob es möglich ist eher aus dem Arbeitsverhältnis zu kommen.

Ich wäre für einen Rat dankbar !!!

02.03.2010 | 08:03

Antwort

von


(1352)
Karolinenstr. 8
33609 Bielefeld
Tel: 0521/178960
Web: https://www.reinhard-otto.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Guten Morgen,

ich möchte Ihre Anfrage auf der Basis der mitgeteilten Informationen wie folgt beantworten.

Wenn die vorgenommene Befristung des Arbeitsvertrages wirksam ist, kann er vorzeitig ordentlich nur dann gekündigt werden, wenn dies vereinbart oder in einem geltenden Tarifvertrag geregelt ist, vgl. § 15 Abs , 3 TzBfG .

Ohne eine solche Regelung haben Sie leider keine Möglichkeit, sich vor dem 30.04. einseitig aus diesem Vertrag zu lösen.

Es bleibt die Möglichkeit, mit dem Arbeitgeber eine Auflösungsvereinbarung zu schließen.

Sollten Sie der Arbeit faktisch fernbleiben, kann der Arbeitgeber Schadensersatzansprüche geltend machen. Ob und inwieweit er einen Schaden überhaupt erleidet, kann hier nicht beurteilt werden.

Mit freundlichen Grüßen


Bewertung des Fragestellers 02.03.2010 | 08:13

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Reinhard Otto »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 02.03.2010
4/5,0

ANTWORT VON

(1352)

Karolinenstr. 8
33609 Bielefeld
Tel: 0521/178960
Web: https://www.reinhard-otto.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Miet und Pachtrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht