Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigungsfristen Minijob neuer Vertrag

27.07.2019 14:34 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Sehr geehrte Damen und Herren

Ich übe seit 2008 ( 11 Jahre ) Minijob durch mündlichen Vertrag.
Nach 11 Jahren habe Kündigungsfrist lt. Information aus Internet 4 Monate.
Ab 01.01.2019 hat mir Arbeitgeber schriftlichen unbefristeten Anstellungsvertrag angeboten ( ich habe noch nicht unterschrieben ) wo drin steht:
Die Arbeitnehmerin wird ab 01.01.2019 als Aushilfe…. eingestellt.
Das Arbeitsverhältnis kann unter Einhaltung einer Frist von 4 Wochen zum Fünfzehnten oder zum Ende des Kalendermonats gekündigt werden.

Frage welche Kündigungsfristen sind rechtlich gültig?
Betriebszugehörigkeit 11 Jahren und dann 4 Monate oder nach neuem Vertrags nur 4 Wochen?

27.07.2019 | 15:33

Antwort

von


(1026)
Hallestr. 101
53125 Bonn
Tel: 0228 629 46 462
Tel: 0179 4822457
E-Mail:

Sehr geehrter Fragensteller,

selbst wenn man den neuen Vertrag unterschreiben würde, würden wegen den §§ 305 ff. BGB die alten gesetzlichen Fristen nach § 622 Abs. 2 BGB gelten, solange man den bisherigen Bestand des Arbeitsverhältnisses ab 2008 z.B. durch Gehaltsabrechnungen, Kontobelege, Quittungen oder ähnliches beweisen kann.

Wenn einem dieser Beweis derzeit so weit rückwirkenden nicht möglich ist, sollte man "Das Arbeitsverhältnis kann unter Einhaltung einer Frist von 4 Wochen zum Fünfzehnten oder zum Ende des Kalendermonats gekündigt werden." aus dem Vertrag streichen. Zumindest, wenn dieses Recht auch dem Arbeitgeber eingeräumt ist, und den Vertrag ergänzen: "Der Arbeitnehmer ist bereits seit 2008 bei uns beschäftigt. Seine Betriebszugehörigkeit wird angerechnet."

MfG RA Saeger


ANTWORT VON

(1026)

Hallestr. 101
53125 Bonn
Tel: 0228 629 46 462
Tel: 0179 4822457
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Miet und Pachtrecht, Familienrecht, Erbrecht, Baurecht, Vertragsrecht, Gesellschaftsrecht, Strafrecht, Verwaltungsrecht, Internationales Recht, Nachbarschaftsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79732 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die Antwort ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle, kompetente Anworten, auch bei der "Nachfragefunktion". Mit der Hilfe konnte jetzt weiter strategisch geplant werden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort ...
FRAGESTELLER