Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.122
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigungsfrist und Abfindung (Manteltarifvertrag KFZ-Gewerbe)


01.08.2005 21:14 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Arnd-Martin Alpers



Ich bin seit 1 Jahr und 7 Monaten im Export eines Autozentrums tätig, für welches der Manteltarifvertrag für das KFZ Gewrbe gilt tätig. Ich möchte zeitnah kündigen. Wie ist meine Kündigungsfrist, habe ich Anspruch auf eine Abfindung?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

da ich bei der Beantwortung noch nicht sehen kann, wo Sie wohnen, kann ich Ihnen auch nicht sagen, welche Kündigungsfrist der für Sie gültige Tarifvertrag vorsieht. Dies lässt sich ansonsten aber auch durch eine kurze Nachfrage beim Betriebsrat oder der IG Metall schnell klären.

In Baden-Württemberg z.B. sieht der Manteltarifvertrag vor, dass die Kündigungsfrist 4 Wochen zum Ende eines Kalendermonats beträgt. Sie könnten Morgen also noch zum Ende des Monats kündigen. Dies wird in den anderen Manteltarifverträgen ähnlich sein - die Kündigungsfrist orientiert sich hier im Wesentlichen am Gesetz, das eine Kündigungsfrist von 4 Wochen zum 15. eines Monats oder zum Ende eines Kalendermonats vorsieht.

Einen Anspruch auf Abfindung haben Sie leider nicht, wenn Sie aus freien Stücken selbst kündigen und der Arbeitsvertrag keine Abfindung vorsieht.

Mit freundlichen Grüßen


Arnd-Martin Alpers
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 01.08.2005 | 22:27

Ich wohne in NRW und wir haben keinen Betriebsrat. Auch 4 Wochen zum Monatsende?
Ich habe im Julu Urlaubsgeld erhallten. Muss dieses anteilig zurückgezahlt werden?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 02.08.2005 | 12:23

In NRW können Sie mit einer Kündigungsfrist von 4 Wochen sowohl zum 15. eines Monats als auch zum Monatsende kündigen.

Ich habe den NRW-Tarifvertrag selbst hier auch nicht vorliegen - nach telefonischer Auskunft des Minsteriums für Wirtschaft und Arbeit NRW ist im Tarifvertrag für das Kfz-Gewerbe aber nichts bezüglich einer Rückzahlung von Urlaubsgeld geregelt. Wenn sich hierzu auch keine Regelung in Ihrem Arbeitsvertrag oder einer Betriebsvereinbarung findet, können Sie grds. davon ausgehen, dass das Urlaubsgeld nicht zurückgezahlt werden muss.

Für weitere Informationen sollten Sie notfalls vom Arbeitgeber verlangen, dass er Ihnen den Tarifvertrag zugänglich macht.

Mit freundlichen Grüßen

Arnd-Martin Alpers
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER