Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigungsfrist in möbliertem WG- Zimmer

26.04.2009 21:48 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Hallo, ich wohne in einer dreier WG und habe keinen Mietvertrag.
Der Vermieter ist mein Mitbewohner.
Eingezogen bin ich vor einem halben Jahr.
Wir hatten damals mündlich vereinbart, dass ich auf jeden Fall ein halbes Jahr, wenn nicht vielleicht sogar ein ganzes Jahr wohnen bleiben würde.
Als ich in mein Zimmer eingezogen bin, waren ein Bettgestell, Tisch, Kleiderschrank, Regal und Komode bereits vorhanden. Ich habe von den Möbeln auch nichts entfernt. Das möblierte Zimmer wird nur von mir bewohnt und genutzt.
Bad, WC, und Küche dagegen werden gemeinschaftlich benutzt.

Ich habe gelesen, dass man bei möblierten Zimmern nur 14 Tage Kündigungsfrist hat.

Trifft das in meinem Fall zu ??? Welche Kündigungsfrist muss ich einhalten ?

Vielen Dank.


26.04.2009 | 22:32

Antwort

von


(1211)
Aachener Strasse 585
50226 Frechen-Königsdorf
Tel: 02234-63990
Web: http://www.ra-raab.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Anfrage nehme ich wie folgt Stellung:


1.

Bei möblierten Räumen gelten grundsätzlich dieselben Kündigungsfristen wie bei nichtmöbliertem Wohnraum. Die Kündigungsfrist beträgt gem. § 573 c Abs. 1 BGB drei Monate.


2.

Es gibt aber Ausnahmen.

Grundsätzlich ist es zulässig, bei Wohnraum, der nur zum vorübergehenden Gebrauch vermietet worden ist, eine kürzere Kündigungsfrist zu vereinbaren; vgl. § 573 c Abs. 2 BGB .

Nach dem geschilderten Sachverhalt gibt es eine solche (schriftliche) Vereinbarung jedoch nicht.

Gem. § 573 c Abs. 3 BGB ist bei Wohnraum nach § 549 Abs. 2 Nr. 2 BGB die Kündigung spätestens am 15. eines Monats zum Ablauf dieses Monats zulässig.

Darunter versteht man einen Wohnraum, der Teil der vom Vermieter selbst bewohnten Wohnung ist und den der Vermieter überwiegend mit Einrichtungsgegenständen auszustatten hat, sofern der Wohnraum dem Mieter nicht zum dauernden Gebrauch mit seiner Familie oder mit Personen überlassen ist, mit denen er einen auf Dauer angelegten gemeinsamen Haushalt führt.

Dieser Sachverhalt dürfte bei Ihnen vorliegen, so daß Sie das Mietverhältnis spätestens am 15. eines Monats zum Monatsende kündigen können.


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt



ANTWORT VON

(1211)

Aachener Strasse 585
50226 Frechen-Königsdorf
Tel: 02234-63990
Web: http://www.ra-raab.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht (Arbeiter und Angestellte), Erbrecht, Familienrecht, Straßen- und Verkehrsrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, allgemein, Kaufrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80553 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,0/5,0
Ich habe das erfahren,was ich wissen wollte. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine Antwort (die Mut macht) kam schon kurze Zeit nach meiner Fragestellung ! Auch auf eine Nachfrage meinerseits wurde umgehend reagiert! Besser geht es nun wirklich nicht! Herzlichen Dank und gern immer wieder ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und präzise Antwort. Frage zu 100% beantwortet. ...
FRAGESTELLER