Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigungsfrist im Eigenheim nach Trennungsjahr?

| 19.07.2013 12:14 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin vor mehr als 12 Monaten aus dem gemeinsamen Eigentum, welches meinem Mann und mir jeweils zu 50% gehört, ausgezogen.
Es sind keine Verbindlichkeiten auf dem Objekt.
Die Scheidung ist eingereicht. Das Trennungsjahr ist abgelaufen.

Mein Mann bewohnte seit meinem Auszug das gemeinsame Eigentum alleine.
Für die alleinige Nutzung wurde meinem Mann eine deutlich unter dem Marktüblichen Wert liegende Miete angerechnet. Die Hälfte davon habe ich monatlich zusätzlich zu der Unterhaltszahlung erhalten.

Nach Ablauf des Trennungsjahres wird nun ein Marktüblicher Mietzins fällig.
Mein Mann ist daraufhin von heute auf morgen ausgezogen.

Meine Frage:
Braucht mein Mann die gesetzmäßige Kündigungsfrist von 3 Monaten nicht einzuhalten?

Im vorab vielen Dank für Ihre Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrte Ratsuchende,


eine "gesetzmäßige Kündigungsfrist von 3 Monaten" gibt es nur bei Mietverhältnissen nach §§ 535 BGB.

Nach Ihrer Sachverhaltsschilderung gehe ich aber nicht davon aus (ansonsten können Sie gerne die Nachfragefunktion ausnutzen), dass ausdrücklich ein Mietvertrag geschlossen worden ist, so dass Ihr (Noch-)Ehemann auch keine Kündigungsfrist einhalten muss.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle
Damm 2
26135 Oldenburg

Tel: 0441 / 26 7 26
Fax: 0441 / 26 8 92
mail: ra-bohle@rechtsanwalt-bohle.de
http://www.rechtsanwalt-bohle.de/index.php?tarcont=content/e-mail.inc.php
http://ra-bohle.blog.de/

Bewertung des Fragestellers 19.07.2013 | 14:10

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die schnelle und eindeutige Beantwortung."
Stellungnahme vom Anwalt:
Vielen Dank für die freundliche Bewertung .... MfG RA Thomas Bohle
FRAGESTELLER 19.07.2013 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71806 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die gute Erklärung:-) ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Schnelle und qualifizierte Bearbeitung meines Anliegens. Alles prima ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Lieber Herr Müller, vielen Dank für Ihre so schnelle und helfende Antwort! Zum einen tut es einfach nur gut, dass Sie mir "zugehört" haben resp. die "Methoden" der KM ähnlich kritisch sehen wie ich. Zum anderen haben ... ...
FRAGESTELLER