Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigungsfrist für alten Zeitmietvertrag mit Verlängerungsklausel


| 02.03.2006 20:13 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich (Mieter) möchte meinen "alten" Zeitmietvertrag mit Verlängerungsklausel kündigen. Gilt hier die neue dreimonatige Frist zu jedem 14. des Monats oder bleiben die alten Fristen bestehen?


Auszug aus dem Mietvertrag:

Das Mietverhältnis beginnt am 15. April 1993.

Der Mietvertrag wird auf Dauer von 36 Monaten geschlossen und läuft bis zum 14. April 1996. Er verlängert sich jeweils um 12 Monate, falls er nicht mit den Fristen der Ziff. 4 gekündigt wird.

Ziff 4)
Die Kündigungsfrist beträgt
3 Kalendermonate, wenn seit der Überlassung des Wohnraums weniger als 5 Jahre vergangen sind.
6 Kalendermonate, wenn seit der Überlassung 5 Jahre vergangen sind.
9 Kalendermonate, wenn 8 Jahre vergangen sind und
12 Kalendermonate, wenn seit der Überlassung 10 Jahre vergangen sind.

Ziff 5)
Die Kündigung muss schriftlich bis zum 3. Werktag des ersten Monats der Kündigungsfrist zugehen.

Ziff 6)
Bei nicht rechtzeitigem Freiwerden oder nicht rechtzeitiger Bezugsfertigkeit der Räume sind Schadenersatzansprüche gegen den Vermieter ausgeschlossen, es sei denn, der Vermieter hat vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt.

Ziff 7)
Eine stillschweigende Verlängerung des Mietverhältnisses gem. § 568 BGB tritt nicht ein.


Vielen Dank für Ihre Hilfe im voraus.


Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre online-Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehmen möchte:

Zunächst ist festzustellen, dass Ihr Zeitmietvertrag mit automatischer Verlängerung, der vor der Mietrechtsreform (1. September 2001) abgeschlossen wurde, weiterhin gültig ist und sich nicht etwa in einen unbefristeten Mietvertrag umgewandelt hat. Dies bedeutet, dass die automatische 12-monatige Verlängerung eintritt, wenn der Vertrag nicht unter Einhaltung der Kündigungsfrist gekündigt wird.

Die neue 3-monatige Kündigungsfrist gem. § 573 c BGB wird auch für Ihren Zeitmietvertrag gelten, es sei denn dass es sich bei Ziffer 4 um eine individuelle Vereinbarung handelt. Letzteres wird nur dann angenommen werden können, wenn Ziffer 4 des Mietvertrages nicht vorformuliert ist, sondern vielmehr nach längeren Verhandlungen handschriftlich in den Mietvertrag aufgenommen wurde. Sollten Sie das Mietverhältnis kündigen wollen, kann die Kündigung erst zum 14.04.2007 erklärt werden, da auch bei einer 3-monatigen Kündigungsfrist aufgrund der Verlängerungsklausel immer nur zum 14.04. eines Jahres gekündigt werden kann und die Kündigungsfrist für den 14.04.2006 bereits abgelaufen ist.

Ich hoffe, Ihnen eine hilfreiche erste Orientierung gegeben zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
Jutta Petry-Berger
Rechtsanwältin

Nachfrage vom Fragesteller 03.03.2006 | 10:33

Sehr geehrte Frau RA Petry-Berger,

vielen Dank für die Beantwortung. Sie haben mir schon sehr geholfen, eine Nachfrage möchte ich trotzdem noch stellen:

Die Kündigungsfristn in Ziff. 4 waren im Vertrag (Vermieterbund) vorgedruckt, nicht hand-/maschinenschriftlich ergänzt. Verstehe ich Ihre Aussage richtig, dass ich meinen Vertrag spätestens am 14.Januar 2007 (3 Mon. Kündigungsfrist = neu) kündigen kann?

Für Ihre Beantwortung vielen Dank im voraus.

Mit freundlichnen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 03.03.2006 | 13:23

Sehr geehrte Fragestellerin,

aufgrund der vorformulierten Mietvertragsbedingungen wird keine individuelle Vereinbarung der Kündigungsfristen angenommen werden können, so dass die 3-monatige Kündigungsfrist des § 573 c BGB gilt. - Gemäß Ziffer 5 Ihres Mietvertrages muss die Kündigung bis zum 3. Werktag eines Monats schriftlich zugehen. Die Kündigung zum 14.04.2007 muss dem Vermieter daher bereits am 04.01.2007 zugehen. Aus Beweisgründen sollten Sie das Kündigungsschreiben per Einschreiben mit Rückschein versenden.

Mit freundlichen Grüßen
Petry-Berger
Rechtsanwältin

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schnelle Antwort, gut formuliert. Sehr empfehlenswert! "