Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigungsfrist eines Weiterbildungsvertrages


23.02.2006 21:14 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann



Hallo,

ich habe am 07.02.06 einen Weiterbildungslehrgang gekündigt der am 03.02.06 begonnen hat und am 28.05.06 endet.

In meinem Vertrag steht nun folgende Kündigungsklausel:

"Lehrgänge bis zu sechsmonatiger Dauer und alle Teilzeitlehrgänge sind mit einer sechswöchigen Frist zum Ende des Lehrgangsquartal kündbar. Das Lehrgangsquartal endet am Letzten des dritten vollen Monats nach Lehrgangsbeginn und dann jeweils am Letzten der darauf folgenden dritten Monate."

Meine Frage ist nun, wann beginnt das Lehrgangsquartal, am 07.02,06 oder beginnt das Lehrgangsquartal mit dem 1.03.06. und wann ist dann jeweils das Ende der Kündigungsfrist. ???


Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,


wenn der Lehrgang am 03.02. begonnen hat, endet das Lehrgangsquartal also am 30.05., da der Mai der dritte volle Monat nach Lehrgangsbeginn ist. Da der Lehrgang ja im Februar begonnen hat, kann er bei der Berechnung nicht mitzählen.

Eine Kündigung hätte es somit nicht bedurft, da der Lehrgang ja ohnehin am 28.05. endet.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann
Rechtsanwalt




--
Rechtsanwalt A. Schwartmann
Gleueler Str. 249 D-50935 Köln
Tel: (0221) 355 9205 / Fax: (0221) 355 9206 / Mobil: (0170) 380 5395
Sipgate: (0221) 355 333915 / Skype: schwartmann50733
www.rechtsanwalt-schwartmann.de
www.mietrecht-in-koeln.de
www.net-scheidung24.de
www.online-rechtsauskunft.net
<img src="http://www.andreas-schwartmann.de/logo.gif">

Nachfrage vom Fragesteller 23.02.2006 | 21:34

Danke für die schnelle Antwort. Der Lehrgangsanbieter möchte jetzt von der Kursgebühr von 3672 Euro 2796,80 (ich kann die Summe nicht nachvollziehen) einbehalten, ist das in Ordnung ?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 25.02.2006 | 01:23

Da ich die Summe auch nicht nachvollziehen kann, kann ich die Berechtigung der Forderung schwer einschätzen. Ich gehe aber davon aus, daß, sofern der Vertrag keine anderslautende Klausel enthält, der Lehrgangsbeitrag bis zum Vertragsende zu zahlen sein wird, so daß die Kürzung der Kursgebühr ein Entgegenkommen darstellen könnte.

Ohne Prüfung des Vertrages läßt sich dazu aber keine verbindliche Aussage treffen.

Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER