Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigungsfrist bzw. Vertragslaufzeit


15.01.2005 21:27 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Mein Mietvertrag enthält folgender Paragraph zur Mietzeit (auszugsweise):

Das Mietverhältnis beginnt am 1.1.1994.
Der Mietvertrag wird auf die Dauer von 60 Monaten geschlossen.
Das Mietverhältnis läuft am 31.12.1998 ab.
Die Kündigungsfrist beträgt 3 Kalendermonate, wenn seit der Überlassung des Wohnraums weniger als 5 Jahre vergangen sind. 6 Kalendermonate bei über 5 Jahre, 9 Monate bei über 8 Jahre und 12 Monate bei über 10 Jahre.
Eine stillschweigende Verlängerung des Mietverhältnisses gem. § 568 BGB tritt nicht ein.

Seit dem 01.01.1999 wohne ich weiterhin, ohne vertragliche Verlängerung oder sonstige Vereinbarung, in dem Mietobjekt. Ich beabsichtige jetzt auszuziehen. Der Vermieter besteht auf die Kündigungsfrist von 12 Kalendermonate.

Bin ich weiterhin an den Mietvertrag vom 1.1.1994 gebunden bzw. welche Kündigungsfristen gelten für mich?
Sehr geehrter Ratsuchender,

leider hat Ihr Vermieter Recht.

Da es sich um einen Mietvertrag nach"altem Recht" handelt, gilt diese Klasel.

Sofern in Ihrem Mietvertrag keine weitere Klausel enthalten ist, wonach Sie nach Stellung von drei Nachmietern vorzeitig aus dem Vertrag entlassen werden (das MUSS aber ausdrücklich enthalten sein), ist die Frist von Ihnen einzuhalten.

Ich bedauere, Ihnen keine günstigere Mitteilung machen zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

Nachfrage vom Fragesteller 16.01.2005 | 11:17

Sehr geehrte Frau True-Bohle,

vielen Dank für ihre Antwort auch wenn sie für mich nicht positiv ist. Ich dachte mir schon dass es so ist wie Sie sagen auch wenn ich die Hoffnung hatte dass der Vertrag als solcher einfach nicht mehr gültig ist.

Einen schönen Tag noch und auf Wiedersehen.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 17.01.2005 | 11:00

Leider (für Sie, Ihr Vermieter sieht es sicher anders) ist der Vertrag gültig.

Reden Sie noch einmal mit Ihrem Vermieter und suchen Sie trotzdem Nachmieter.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER