Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.757
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigungsfrist bei Untervermietung

01.11.2017 20:21 |
Preis: 40,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Hallo,

folgender Sachverhalt:

Ich habe ein Zimmer zur Untermiete angemietet. Der Vermieter des Zimmers wohnt auch selber mit in der Wohnung als Hauptmieter. Das Zimmer war von Anfang an von diesem mit Möbeln ausgestattet (Zwei große Schränke, Matratze, Sessel, ein Tisch, ein Fersehtisch).
Im Vertrag steht jedoch, das es leer vermietet wird. Der Vermieter besteht auf die 3 monatige Kündigungsfrist. Darf ich dann trotzdem eine verkürzte Kündigungsfrist von 14 Tagen zum Monatsende in Anspruch nehmen? Oder gilt die 3-monatige Kündigungsfrist?
01.11.2017 | 21:02

Antwort

von


(94)
Bahnhofstr.6
32469 Petershagen
Tel: 05702 8517612
Tel: 01626947700
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Wie sie richtig bemerkt haben besteht ein Unterschied bei der Kündigungsfrist bei einem möbilierten oder unmöbilierten Zimmer und wenn der Hauptmieter die Wohnung bewohnt. Das Problem was sich bei ihnen stellt ist die Beweislast und die Beweismöglichkeiten. Primär ist immer der wirksame Mietvertrag heranzuziehen. Hier steht, dass das Zimmer leer war. Sie müßten die Beweiskraft des Vertrages mit anderen Beweismitteln (Zeugen) erschüttern. Dies ist wahrscheinlich schwierig und könnte in einem langwierigen Rechtsstreit münden, der die Frist von 3 Monaten überschreitet. Hinzu kommt, dass sie den Mietvertrag unterschrieben haben in Kenntnis, dass das Zimmer möbiliert war. Eine Alternative wäre ein Aufhebungsvertrag, um im Verhandlungsweg, dass Mietverhältnis zu beenden.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.
Mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwalt Hellmich



Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie sind Vermieter einer oder mehrerer Immobilien und sorgen dafür, dass alle immer ein trockenes und warmes Dach über dem Kopf haben?

Mehr Informationen
ANTWORT VON

(94)

Bahnhofstr.6
32469 Petershagen
Tel: 05702 8517612
Tel: 01626947700
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Vertragsrecht, Miet und Pachtrecht, Kaufrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64106 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt war sehr Kompetent! Er hat mir sehr geholfen. Ich kann ihn nur weiter empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles war für mich in Ordnung. Schnell und in einer verständlichen Ausdrucksart. Super - so soll es sein. Danke ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich beantwortet und es wurde eine neue Möglichkeit aufgezeigt, diesen "Fall" evtl zu lösen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER