Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigungsfrist Miete

| 26. September 2022 09:41 |
Preis: 52,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


11:54

Guten Tag,

ich habe am 12.07.2022 einen Mietvertrag unterschrieben.
Mietverhältnis beginnt am 01.10.22 lt. Vertrag.
Lt. Anzeigentext "frei werdend 01.08.22", aber zum 01.10.22 stand dann dort im Feld (Immoscout24)
Bei der Besichtigung wurde vom Vermieter, ein Ehepaar, darauf hingewiesen, und ich wurde gefragt, ob 01.10. in Ordnung ist. Ich bejahte.
Nun zogen meine Vormieter aber doch Ende August aus, sodass die Wohnung nun zum 01.09.22 frei wurde. Ich wurde telefonisch gefragt, ob ich eher einziehen möchte. (Wohl auch damit die Vormieter aus dem Vertrag kommen.)
Ich bejahte. Und zog am 07.09.22 in die Wohnung.
Leider muss ich wg. verschiedener Dinge wieder ausziehen (Fluglärm, Straßenlärm, extrem hellhörig von oben, alter Schimmel an den Fenstern).
Wann beginnt jetzt die Kündigungsfrist zu laufen bzw. kann ich zum 31.12.22 kündigen.
-Einzug 01.09.22 aber im Mietvertrag steht 01.10.22. Da habe ich natürlich nicht mehr dran gedacht, das ändern zu lassen, weil ich eigentlich hier wohnen wollte. (Schlüsselübergabe war am 01.09.22).
Vielen Dank

26. September 2022 | 10:39

Antwort

von


(14)
Wandalenweg 24
20097 Hamburg
Tel: 040 41003794
Web: http://www.rechtsanwalt-grimm.com
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Soweit das frühere Einzugsdatum mit dem Vermieter vereinbart wurde, ist es unerheblich dass in dem Mietvertrag ein späteres Einzugsdatum steht. Es ist dann das tatsächliche Einzugsdatum entscheidend und es gilt die vereinbarte Kündigungsfrist.

Wenn Sie allerdings das frühere Einzugsdatum lediglich mit dem Vormieter abgesprochen haben, dann können Sie diese Absprache nicht gegenüber Ihrem Vermieter geltend machen. Entscheidend ist die Absprache mit dem Vermieter. Ich kann aus Ihrer Schilderung nicht zweifelsfrei lesen, ob die Absprache auch mit dem Vermieter stattgefunden hat. Falls nicht, dann müssen Sie die Kündigungsfrist ab Oktober leider in Kauf nehmen. In diesem Fall sollten Sie das Gespräch mit Vermieter suchen und ggf. eine Einigung anstreben.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Melvin Grimm
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 26. September 2022 | 11:23

Sehr geehrter Herr RA Grimm,

erstmal vielen Dank für Ihre guten Nachrichten.
Sie haben Recht, ich habe mich unklar ausgedrückt. Den VORMIETER kenne ich gar nicht, bei der Besichtigung war die Lebensgefährtin anwesend.

Ich wurde vom VERMIETER angerufen, ob ich eher einziehen möchte. Und es wurde dann noch mal nachgefragt, ob ich schon die Zahlungen getätigt hatte, da es nun etwas schnell gehen sollte.

Also: ich kann zum 31.12.22 kündigen?
So verstehe ich Sie.
Noch eine Bitte: meine Vermieterin in auch Rechtsanwältin. Bitte nennen Sie mir kurz die Rechtsgrundlagen, falls es zu Unstimmigkeiten kommen sollte.
Auch dafür vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen
C.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 26. September 2022 | 11:54

Haben Sie vielen Dank für die Klarstellung. Das ist korrekt. Sie können zum 31.12.2022 kündigen. Das gilt übrigens auch wenn Sie im Oktober eingezogen wären. Denn nach § 573c BGB gilt: Die Kündigung ist spätestens am dritten Werktag eines Kalendermonats zum Ablauf des übernächsten Monats zulässig. Die Kündigung zum 03.10.2022 beendet das Mietverhältnis zum 31.12.2022. Es macht also keinen Unterscheid ob Sie jetzt kündigen oder erst am 03.10.2022 (Zugang Vermieter).

Insoweit sollte es auch keine Schwierigkeiten mit Ihrer Vermieterin geben. Es gibt keine Gesetzesgrundlage für den Beginn des Mietverhältnisses bei Abweichung von Mietvertrag und Absprache. Die Individualabrede zwischen den Parteien hat Vorrang vor dem Mietvertrag. Es ist vorliegend vollkommen zweifelsfrei, dass das Mietverhältnis früher vereinbart wurde. Das wird Ihre Vermieterin auch so akzeptieren. Erst Recht als Rechtsanwältin. Aber wie bereits ausgeführt macht es im Ergebnis keinen Unterschied.

Ich hoffe, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte. Bei Unstimmigkeiten können Sie sich gerne an mich wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Melvin Grimm
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 26. September 2022 | 12:23

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Vielen Dank für Ihre Antworten, die mir sehr weiter helfen und mich auch beruhigen. Ich kann Ihre Beratung uneingeschränkt empfehlen.

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Melvin Grimm »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 26. September 2022
5/5,0

Vielen Dank für Ihre Antworten, die mir sehr weiter helfen und mich auch beruhigen. Ich kann Ihre Beratung uneingeschränkt empfehlen.


ANTWORT VON

(14)

Wandalenweg 24
20097 Hamburg
Tel: 040 41003794
Web: http://www.rechtsanwalt-grimm.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Kaufrecht, Gesellschaftsrecht, Miet- und Pachtrecht, Vertragsrecht, Strafrecht, Zivilrecht