Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.435
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigungsfrist MTV Chemie


18.01.2018 09:08 |
Preis: 51,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Karlheinz Roth



Sehr geehrter Damen und Herren,

in meinem aktuelle Arbeitsvertrag steht folgende Kündigungsklausel:

"Wird das Arbeitsverhältnis nach Ablauf der Probezeit fortgesetzt, so finden die Kündigungsfristen des §11 III Ziff. 3 des Manteltarifvertrages für die chemische Industrie vom 24.06.1992 Anwendung. Verlängert sich die tarifliche Kündigungsfrist für die Firma, so hat auch der/die Mitarbeiter/in diese verlängerte Frist einzuhalten."

Nach meiner Recherche habe ich eine Kündigungsfrist von 1 Monat auf Monatsende, meine Personalabteilung teilte mir aber eine Kündigungsfrist von 6 Monaten mit.
Ich bin seit 17 Jahr in diesem Betrieb und 52 Jahre alt.

Ich bin sehr gespannt auf Ihre Antwort.

Mit freundlichen Grüßen
A. Schmitt

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte:


Ich schließe mich Ihrer Recherche leider nicht an.

§ 11 MTV Chemie (IGBCE) Absatz 3 Ziffer 3 lautet:

"III.
Ende des Arbeitsverhältnisses

3. Für die Kündigung des Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitgeber oder den Arbeitnehmer gelten folgende Kündigungsfristen; dabei ist maßgebend die Summe aus Lebens- und Unternehmenszugehörigkeitsjahren (Meßzahl):

Bis zu einer Unternehmenszugehörigkeit von zwei Jahren 2 Wochen,

bis Meßzahl 25 und dabei einer Unternehmenszugehörigkeit von mindestens zwei Jahren 2 Wochen zum Monatsende,
ab Meßzahl 26 und dabei einer Unternehmenszugehörigkeit von mindestens zwei Jahren 1 Monat zum Monatsende..."

Diese Kündigungsfrist wurde durch die Regelung im Arbeitsvertrag verlängert.

In der vorgenannten Vorschrift heißt es weiter:

"Für die Kündigung des Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitgeber erhöht sich die Kündigungsfrist

ab Meßzahl 35 und dabei einer Unternehmenszugehörigkeit von mindestens drei Jahren auf 6 Wochen zum Monatsende,
ab Meßzahl 40 und dabei einer Unternehmenszugehörigkeit von mindestens fünf Jahren auf 2 Monate zum Monatsende,
ab Meßzahl 45 und dabei einer Unternehmenszugehörigkeit von mindestens fünf Jahren auf 3 Monate zum Quartalsende,
ab Meßzahl 60 auf 4 Monate zum Quartalsende,
ab Meßzahl 70 auf 5 Monate zum Quartalsende,
ab Meßzahl 75 auf 6 Monate zum Quartalsende."

Vor diesem Hintergrund beträgt die Kündigungsfrist 6 Monate ab Meßzahl 75.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte. Fragen Sie gerne nach, wenn etwas unklar geblieben ist, damit Sie hier zufrieden aus der Beratung gehen.
Einer positiven Bewertung sehe ich entgehen.

Gerne höre ich von Ihnen.


Mit freundlichen Grüßen
Karlheinz Roth
- Rechtsanwalt und zertifizierter Testamentsvollstrecker -
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER