Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigungsfrist Jahr und Monat

02.09.2014 22:55 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Beruf ist Krankenschwester und ich bin im öffentlichen Dienst nach TVÖD angestellt.
Mein erster Arbeitstag war der 01.09.2013, die Kündigung meinerseits ging am 29.08.2014 für den 30.09.2014 ein. Laut TVÖD Tabelle hat man eine Kündigungsfrist von vier Wochen, bei einer Beschäftigung bis zu einem Jahr.

Meine Pflegedienstleitung sagt mir nun, dass meine Beschäftigung inklusive der Kündigungsfrist gerechnet wird. Das würde bedeuten, dass ich 1 Jahr und 1 Monat beschäftigt bin und sich somit meine Kündigungsfrist verlängert auf 6 Wochen zum Quartalsende.

Ist dies korrekt oder gilt als Beschäftigungszeit der Zeitraum, in dem ich meine Kündigung einreichen kann. Das heißt, kann ich am 29.08.2014 zum 30.09.2014 kündigen und damit meine 4 wöchige Kündigungsfrist einhalten?

Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrte Ratsuchende,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage im Rahmen einer Erstberatung wie folgt:

Grundsätzlich tritt die Verlängerung der Kündigungsfrist erst dann ein, sobald die betreffende Anzahl der Jahre vor dem Zugang der Kündigung abgelaufen ist, so das für eine am letzten Tag der Bestandsdauer zugegangene Kündigung noch die frühere Kündigungsfrist gilt ( vgl. Palandt, § 622 BGB, Rdn. 16).

Vorbehaltlich des Umstandes, dass ich Ihren Arbeitsvertrag und den Tarifvertrag in diesem Forum nicht einsehen kann, gehe ich deshalb davon aus, dass h die Kündigungsfrist von vier Wochen gilt und Sie somit Recht haben: Das Arbeitsverhältnis dürfe zum 30.09.2014 beendet sein.

Ich hoffe, dass ich Ihnen für das Erste weiterhelfen konnte!

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag und verbleibe mit freundlichen Grüßen aus Mainz,

Nino Jakovac
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70465 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle, kompetente und ausführliche Beratung! Dankeschön!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Habe etwas gewartet auf die Antwort, aber mein Angebot von € 25 war ja auch das Minimum, das man bieten kann, da stürzt sich nicht jeder Anwalt sofort darauf. Alles OK, ganz gutes System. Wer es sehr eilig hat, muss halt etwas ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank, Sie haben mir sehr geholfen! ...
FRAGESTELLER