Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung/Nachmieter


22.04.2005 08:18 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Sehr geehrte Damen und Herren,

folgender Sachverhalt: wir haben unsere Mietwohnung zum 01.05.2005 gekündigt, wollen allerdings Ende Mai ausziehen, somit wären wir an einem Nachmieter zum 01.06.2005 interessiert. Zum einen hätte eine Bekannte an dieser Wohnung Interesse, sie würde die Wohnung zum 1.6. gerne übernehmen. Dies wurde vom Vermieter mit der Begründung abgelehnt, dass er die Wohnung bereits einer anderen Mieterin im Haus versprochen hätte. Nach Rückfrage bei dieser Mieterin wäre sie ebenfalls bereit, die Wohnung zum 1.6. zu übernehmen, was zunächst auch aus Sicht des Vermieters kein Problem zu sein schien. Nun aber möchte er unsere Wohnung doch erst zum 1.7. übergeben, da er anscheinend sein Risiko bzgl. der Nachmiete der anderen, kleineren Wohnung im Haus minimieren möchte, wir allerdings dadurch unnötige Kosten für unsere Wohnung für diesen einen Monat tragen müßten.
Unser Mietvertrag beinhaltet keine Nachmieterklausel.
Ist es also im Sinne der Zumutbarkeit für den Vermieter ausreichend, wenn uns der Vermieter um diesen einen Monat (Juli) entgegenkommt, auch wenn die Möglichkeit besteht, für unsere Wohnung einen Nachmieter zum 01.06. zu haben?
Zumindest lt. telefonischer Aussage würde der Vermieter ja zumindest auf eine Monatsmiete (für Juli) verzichten. Welche Gewährleistung haben wir hierfür, so dass wir plötzlich nicht doch den vollen Mietzins bis zum Ablauf der Kündigungfrist zu zahlen haben ? Wie bereits erwähnt, war die ursprüngliche Aussage, dass der 01.06. ebenfalls kein Problem sei (allerdings nur telefonisch, ohne Zeugen).
Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn die Wohnung zum 01.05.2005 gekündigt worden ist, muss auch nur bis zu diesem Zeitpunkt die Miete gezahlt werden. Bitte überprüfen Sie noch einmal das von Ihnen genannte Datum, da ich das Gefühl habe, dass sich hier ein Schreibfehler eingeschlichen hat.

Sie schreiben weiter, dass Sie noch im Mai die Wohnung nutzen wollen, so dass Sie für diesen Zeitraum eine Nutzungsentschädigung (allerdings in Höhe der Miete) zahlen müssen, und zwar bis zur Übergabe der Wohnung.

Danach wäre bei Kündigung zum 01.05.2005 keine Miete zu zahlen.


Sollte ein späterer Termin gemeint sein, hat der Vermieter eine sarke Position. Er braucht sich auf einen von Ihnen vorgeschlagenen Nachmieter nicht einlassen. Sie sollten aber trotzdem die Schlüssel so schnell wie möglich Ende Mai abgeben und dann kontrollieren, ob der Nachmieter ev. im Juni schon Renovierungs-/Umbauarbeiten vornimmt. Sollte das der Fall sein, brauchen Sie auch keine Miete zahlen.



Um den Vermieter nun in die Pflicht zu nehmen, schreiben Sie ihn freundlich an, bedanken sich für das Mietverhältnis und vereinbaren Sie einen Termin für die Schlüsselübergabe Ende Mai. Schreiben Sie weiter, dass Sie sich für seine Bereitschaft, Ihnen die Miete ab Juli zu erlassen. Nun ist der Vermieter in der Pflicht: Geht er hiergegen nicht an, werden Sie für die mündliche Absprache einen erheblichen Beweisvorteil haben.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER