Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
510.988
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung vor Arbeitsantritt TV-L

12.05.2016 19:48 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Brigitte Draudt


Guten Tag,

ich habe 3 sehr kurze Fragen zu TV-L Kündigungsfristen.

Ich habe einen befristeten Arbeitsvertrag unterzeichnet mit Arbeitsantritt ab dem 01.07. im Rahmen des TV-L. Nun habe ich ein noch besseres Angebot bekommen und möchte den unterschriebenen Vertrag wieder auflösen.

- Welche Kündigungsfrist gilt vor(!) Arbeitsantritt bei einem Arbeitsvertrag im Rahmen des TV-L? Leider steht im Tarifvertrag der Länder unter §30 nur die Regelung ab der Probezeit, jedoch nicht "vor Arbeitsantritt".

- Genügt eine Kündigung per Mail oder muss es ein offizielles Anschreiben sein?

- Bis wann muss ich die Kündigung für meinen jetzigen Arbeitsvertrag (auch TV-L, unbefristet, angestellt seit ca. 2 Jahren, Kündigungsfrist ist 6 Wochen zum Quartalsende) spätestens abgeben, um das Arbeitsverhältnis fristgerecht zum 30.06. zu beenden?

Besten Dank im Voraus und freundliche Grüße
Eingrenzung vom Fragesteller
12.05.2016 | 21:31
Eingrenzung vom Fragesteller
12.05.2016 | 21:33

Sehr geehrte Fragestellerin,
Ich beantworte Ihre Frage gerne wie folgt:

Bei einer Kündigung vor Arbeotsantritt gelten die gleichen Kündigungsfristen wie bei einem bereits gelebten Arbeitsverhältnis. Etwas anderes gilt, wenn arbeitsvertraglich etwas anderes vereinbart wurde. Manche Arbeitsverträge enthalten auch Klauseln zu Kündigungen vor Arbeitsantritt wie etwa Beschränkungen hierzu oder Vertragsstrafen. ( nicht unbedingt wirksam). Die Kündigung muss schriftlich erfolgen und Sie müssen den Zugang beweisen können. Am besten mit Zeugen oder durch Boten abgeben und den Empfang bestätigen lassen.

Ich hoffe , Ihnen weiter geholfen zu haben und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Draudt
Rechtsanwältin

Nachfrage vom Fragesteller 15.05.2016 | 10:48

Guten Tag Frau Draudt,

vielen Dank für die Rückmeldung. Eine solche Klausel gab es in dem Vertrag (zum Glück) nicht. Eine Sache verstehe ich dennoch noch nicht: Hat in diesem Zusammenhang die Kündigungsfrist im TV-L (2 Wochen zum Ende eines Kalendermonats) oder die im BGB (4 Wochen zum 15. oder Ende eines Kalendermonats) Vorrang?

Herzlichen Dank und freundliche Grüße


Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 18.05.2016 | 10:32

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Nachfrage beantworte ich gerne wie folgt:
der Tarifvertrag geht vor.

Mit freundlichen Grüßen

Draudt
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 66931 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr deutliche und verständliche Antworte. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Sie haben mir sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER
3,8/5,0
Auf meine wenig dedaillierten Fragen konnte ich keine genaueren Antworten erwarten. Ich hielt meine Zeilen für eine erste Kontaktaufnahme, der nun genauere Antworten folgen sollten. ...
FRAGESTELLER