Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung vom Vermieter

02.03.2015 11:34 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Michael Böhler


Hallo Anwälte,
ich habe eine Kündigung von meinem Vermieter bekommen wegen folgenden Gründen:
1) Es wurde mehrfach darauf hingewiesen, die Fenster bei Minusgraden, nicht Stundenlang auf gekippt zu lassen
2)Wegen Ansammlung von Müll im Treppenhaus
In beiden Fällen sind Beschwerden der anderen Mietpartei eingegangen
3) Wegen frechen und respektlosen Verhalten dem Vermieter gegenüber.
4)Wegen keinerlei Rücksichtnahme auf anderen Mietern und Vermietern.

zu 1:
das Fenster ist in der Küche auf weil ich da rauche, es gibt keinerlei Schäden oder der gleichen weil das Fenster auf ist

zu 2: bei Einzug habe ich die Vermieterin gefragt ob ich den Gelben Sack Ständer in den Hausflur stellen darf und sie sagte ja, nun nach 6 Monaten stört es die andere Mietpartei und an dem Tag wo sie mir es gesagt haben habe ich den Ständer in die WHG genommen.

zu 3 und 4:
da kein Vernünftiges Gespräch mit Vermieter und Mieter möglich ist und ich nur beschimpft werde gehe ich nur vorbei bei ihnen wenn sie mir mal wieder im Hausflur auflauern mit den Worten ja ja und sie mögen mir alles schriftlich zukommen lassen.

Angefangen hat das ganze eigentlich, weil ich den Ersatzschlüssel haben wollte, nach dem sie das 2te mal unerlaubt in meiner WHG waren.

Ist diese Kündigung so gültig?
Falls ja, warum?
Falls nein, warum nicht?
Darf der Vermieter mir vorschreiben wann ich das Fenster zu öffnen habe?
Darf der Vermieter in meine WHG gehen weil er einen Schlüssel hat?

Ich bedanke mich schon mal für ihre Antwort
Mit freundlichen Grüße

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Schilderung summarisch gerne wie folgt beantworte:

Beim Ausspruch einer Kündigung sind zahlreiche formelle wie inhaltliche Voraussetzungen zu beachten, damit diese im Streitfall vor Gericht standhält.

Hier ist zunächst zu prüfen, ob eine außerordentliche fristlose oder (auch) eine ordentliche Kündigung zugestellt worden ist und ob in ersterem Fall etwa eine Abmahnung wegen § 543 Abs. 3 BGB auszusprechen war.

Wegen 1) bedarf es neben einer schriftlichen Abmahnung auch einer konkreten Gefährdung der Wohnung durch das Gekipptlassen des Fensters. Hier kommt es darauf an, was Ihnen im einzelnen vorgeworfen wird: ein Nachmittag gekippte Fenster bei geheizter Wohnung sind anders zu beurteilen als 1 Woche bei Urlaubsabwesenheit.

Grundsätzlich dürfen Sie Fenster der Wohnung nur so öffnen, dass hiervon kein Schaden für diese zu befürchten ist.

Der Vorfall 2) dürfte keineswegs einen Kündigungsgrund darstellen, ebensowenig 3) und 4) , denn anders als schwerwiegende Beleidigungen oder üble Nachrede/Verleumdung reicht bloß unhöfliches Verhalten nicht aus.

Der Vermieter darf Ihre Wohnung keinesfalls ohne Ihre Zustimmung betreten, denn dies verwirklicht den Tatbestand des Hausfriedensbruchs, § 123 StGB. Auch darf er keinen Zweitschlüssel vorhalten, im Gegenteil ist er verpflichtet, Ihnen sämtliche Schlüssel auszuhändigen.

Der Kündigung sollte anwaltlich entgegen getreten werden; in diesem Zusammenhang stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68199 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Fall schien ziemlich eindeutig zu liegen, sodass eine relativ kurze Antwort voll zufriedenstellend war und meinerseits auch keine Rückfragefunktion genutzt werden musste. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich denke meine Fragestellung war nicht so ganz einfach zu beantworten.Möglicherweise ging ich auch von einem unzutreffenden Sachverhalt aus (Beschluss Bundesverwaltungsgericht).In sofern bin ich mit der Beantwortung etc sehr ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke, Top service. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen